Anzeige

US-TRUPPENABZUG AUS BAYERN VORERST GESTOPPT

Anzeige
Heimatminister begrüßt die Pläne der US-Regierung den geplanten Truppenabzug aus Bayern gründlich zu überprüfen. 

Heimatminister Albert Füracker: „Gute Nachrichten aus den USA! Der im letzten Sommer überraschend verkündete Truppenabzug der USA liegt auf Eis und wird gründlich geprüft. Die jetzt in den Medien öffentlich gewordenen Pläne sind ein wertvolles Signal für die Menschen im Freistaat. Besonders die Oberpfalz war immer enger Freund und Partner der USA. Die Menschen vor Ort arbeiten erfolgreich mit den stationierten US-amerikanischen Soldaten zusammen. Hier haben sich gute und vertrauensvolle Beziehungen auch über Landesgrenzen hinweg ergeben. Diese tiefe und gelebte Freundschaft darf nicht unnötig aufgeben werden. Wir werden den Prozess auf allen Ebenen weiter eng begleiten, um diese wertvolle internationale Partnerschaft zu erhalten.“ 

Die US-Regierung hatte im Sommer 2020 überraschend angekündigt, größere Truppenkontingente aus Bayern abzuziehen. Dies hatte zu großer Besorgnis in den betroffenen Regionen geführt. Nach Medienberichten stellt die neue US-Regierung diese Pläne nun grundsätzlich auf den Prüfstand.

Wir auf Social Media

7,971FansGefällt mir
2,257NachfolgerFolgen
596AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Nachrichten

Anzeige

Aktuelle Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren