Unser Obst ist Mehrwert: Die Juradistl-Streuobstsammlung startet

Anzeige

Sammeltermine am 24. September und am 22. Oktober in Mühlhausen

Der Landschaftspflegeverband Neumarkt i.d.OPf.e.V. führt nun schon seit etlichen Jahren ein Streuobstprojekt durch, das etwas für den Erhalt unserer schönen Obstgärten und Streuobstbestände tun möchte: Unser Projektpartner, die Kelterei Nagler, verarbeitet unser heimisches Streuobst zu Saft und vermarktet es als Juradistl-Apfelschorle und Juradistl-Apfelsaft.

Ziel des Projektes ist es, dass unser heimisches Obst gesammelt und verwertet wird und unsere Obstbäume und Streuobstwiesen erhalten werden. Die Obsterzeuger, die einen wertvollen Beitrag zum Naturschutz in Dorf und Flur leisten, erhalten so zudem einen fairen Obstpreis. Dazu wird der Landschaftspflegeverband Neumarkt i.d.OPf. e.V. wieder Obstsammelaktionen im Landkreis durchführen und bittet alle Obsterzeuger, diese Aktion tatkräftig zu unterstützen. Bringen Sie uns Ihr Obst aus ungespritzten Obstgärten und Streuobstbeständen!

Foto: Landschaftspflegeverband Neumarkt i.d.OPf. e.V.
Fotos: Landschaftspflegeverband Neumarkt i.d.OPf. e.V.

Am Samstag, 24. September 2022 und dann noch einmal am Samstag, 22. Oktober 2022 findet auf dem Gelände der Raiffeisen-Handels-GmbH in Mühlhausen (An der Lände 8, 92360 Mühlhausen) von 10 bis 12 Uhr die Juradistl-Streuobstsammlung statt. Die angelieferten, ungespritzten Äpfel müssen frisch und dürfen nicht angefault sein. Wichtig ist zudem, dass die Äpfel in Säcken, Kisten oder anderen geeignete Behältern und nicht lose zur Sammelstelle gebracht werden. Das Obst wird bei der Anlieferung gewogen und die Verkäufer erhalten einen Wiegeschein.

Für die Abrechnung stehen zwei Möglichkeiten zur Verfügung: Der Barankaufspreis für die Äpfel beträgt derzeit 11 Euro je 100 Kilo. Alternativ erhalten die Verkäufer Gutscheine für die Juradistl-Apfelschorlen oder andere Nagler-Fruchtsäfte. 100 Kilo Äpfel ergeben dabei 50 Liter Saft, zu bezahlen ist eine Verarbeitungsgebühr von 0,85 € je Liter. Die Saftabholung ist in Regensburg bei der Kelterei Nagler (Galgenbergstraße 17) möglich.

Grafik: Landschaftspflegeverband Neumarkt i.d.OPf. e.V.

Großanlieferer, die mehr als 10 Zentner liefern, sollten sich bitte vorher bei Ralf Bundesmann vom Landschaftspflegeverband, Telefon 09181 470-1338 oder per E-Mail an bundesmann.ralf@landkreis-neumarkt.de anmelden. Wer bereits eine Nagler-Kundenummer hat, soll diese bitte unbedingt mitbringen und bei der Sammelstelle angeben.

Für Lieferanten vor allem aus dem östlichen Landkreis bietet sich auch die Sammelstelle des Landschaftspflegeverbands Regensburg und Oberpfraundorf am Landkreis-Bauhof direkt an der Autobahnunterführung (Ausfahrt Beratzhausen, gegenüber dem Pendlerparkplatz) an. Hier werden die Äpfel an den Samstagen 1. Oktober und 15. Oktober allerdings von 14.00 bis 16.00 Uhr gesammelt.

Wir auf Social Media

7,973FansGefällt mir
2,291FollowerFolgen
1,300AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Nachrichten

Anzeigespot_img

Aktuelle Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren