Anzeige

Google erweitert seine Richtlinien für Glücksspiel-Apps auf Deutschland

Anzeige

Google ist wohl der wichtigste Faktor, der über die Erfolgsaussichten von Unternehmen im Internet ausschlaggebend ist. Die Macht seiner Suchmaschine sowie vieler anderer Produkte, die sich im Besitz der Google-Muttergesellschaft Alphabet Inc. befinden, kann einem Unternehmen zum Erfolg verhelfen. Die Unternehmensentscheidungen haben Konsequenzen, die sich auf Branchen in der ganzen Welt auswirken können.

Ein Sektor, in dem Google einen wichtigen Einfluss hatte, ist die Glücksspielindustrie. Das Unternehmen beschloss, jahrelang keine Glücksspiel-Apps in seinem Play Store zuzulassen. Im August 2017 änderte Google seine Politik; allerdings nur versuchsweise. Es wurden Großbritannien, Irland, Frankreich und Brasilien ausgewählt und den Kunden dieser Länder erlaubt, Casino- und Sportwetten-Apps für Android aus dem Play Store herunterzuladen.

Google erweitert diese Politik nun und nimmt 15 weitere Länder in die Liste auf, darunter auch Deutschland. Es wird angenommen, dass Glücksspiel-Apps ab dem 1. März 2021 für deutsche Spieler auf Google Play verfügbar sein werden.

Deutsche Glücksspielgesetze werden sich ändern

In letzter Zeit waren die deutschen Glücksspielgesetze in den Schlagzeilen. Voraussichtlich werden in diesem Sommer neue Gesetze in Kraft treten. Mit diesen neuen Gesetzen soll die Legalität von Online-Sportwetten und Casino im ganzen Land geklärt werden. Heute ist es für ausländische Betreiber legal, Produkte zum Online-Glücksspiel für deutsche Kunden anzubieten. Man kann zum Beispiel bei casino.com im Live-Casino sein Glück versuchen, das zudem voll lizenziert und legal ist. Die neuen Gesetze werden es deutschen Unternehmen ermöglichen, zu agieren, sowie die Regeln über alle Staaten hinweg klarer zu gestalten.

Allerdings kommen Googles Regeländerungen für den Play Store zu einer Zeit, in der sich der deutsche Glücksspielmarkt höchstwahrscheinlich dramatisch entwickeln wird. Die gute Nachricht ist, dass Google zwar Glücksspiel-Apps zulassen wird, aber eher streng ist, was die Unternehmen angeht, die im Play Store gelistet werden können. Große Marken, wie das bereits erwähnte casino.com, das von der Mansion Group betrieben wird, werden gelistet werden. Diejenigen, die Google nicht mit ihrer Lizenz und anderen Referenzen zufriedenstellen, werden von der Plattform allerdings ausgeschlossen.

Zunahme des Online-Glücksspiels in den Vereinigten Staaten

An dieser Stelle muss betont werden, dass all dies nur bei Google der Fall ist. Apple hat noch nie Einschränkungen für Glücksspiel-Apps in seinem Apps Store gehabt. Es wurde sogar spekuliert, dass die Zulassung von Glücksspiel-Apps durch Google im Jahr 2017 eine direkte Folge der Rivalität mit Apple war.

Auf der Liste der Länder, in denen Google nun Glücksspiel-Apps anbieten wird, stehen jetzt auch Australien und die USA. Wie in Deutschland haben viele in Australien eine Überarbeitung der Glücksspielgesetze gefordert, insbesondere im Bereich der Online-Casinos. Auch dort galt ein System, in dem ausländische Betreiber Dienste anbieten konnten, australische Unternehmen jedoch nicht. In den USA gibt es einen Aufschwung im Online-Glücksspielgeschäft, seit der Oberste Gerichtshof 2018 eine historische Entscheidung bezüglich Sportwetten getroffen hat.

Wir auf Social Media

7,971FansGefällt mir
2,257NachfolgerFolgen
596AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Nachrichten

Anzeige

Aktuelle Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren