Anzeige

Wie soll das Kind denn heißen?

Anzeige

Neuer Name für das „Haus des Engagements“ gesucht – Kreative Ideen gefragt

„Bürgerhaus“, „Bürgertreff“, „Alte Schule“ und zuletzt „Haus des Engagements“. Eine ganze Reihe von Namen wurden schon für das neu entstehende städtische Gebäude im Stadtteil Pölling verwendet. Keiner dieser Namen hat sich bisher etabliert und deshalb ruft die Stadt Neumarkt die Bürgerinnen und Bürger auf, Vorschläge einzureichen. Den Namensvorschlag kann man online unter www.buergerhaus-neumarkt.de mitteilen. Für die Teilnehmer gibt es auch etwas zu gewinnen: Es werden zehn Geschenkkörbe mit fair gehandelten Produkten aus der Schatzkammer Pölling verlost, die ebenfalls in dem neuen Gebäude zu finden sein wird: Um an der Verlosung teilnehmen zu können, ist die Angabe der Kontaktdaten erforderlich. Vorschläge werden bis 15. Oktober 2021 entgegengenommen, Teilnahmeberechtigt sind alle Bürgerinnen und Bürger mit Erstwohnsitz in Neumarkt, der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Auf Basis der eingehenden Vorschläge wird im Anschluss der Stadtrat darüber entscheiden, welchen Namen das Haus schließlich erhalten soll.

Große Zustimmung besteht darüber, was die Stadt Neumarkt mit dem bis Jahresende weitgehend fertiggestellten Haus erreichen möchte: Es soll ein Ort für die Begegnung der Generationen und der Menschen mit verschiedenen kulturellen Hintergründen sein sowie zur weiteren Förderung des bürgerschaftlichen Engagements in der gesamten Stadt Neumarkt beitragen. Das Haus steht für Kreativität, für die Zusammenarbeit auf allen Ebenen, den Austausch und die Vernetzung zur Gestaltung unserer Gesellschaft in gegenseitigem Respekt und auf Augenhöhe. Es ermöglicht viel Raum für Initiativen und Projekte. Zudem soll es die Gemeinschaft und den gesellschaftlichen Zusammenhalt fördern. Das Haus bietet auch Platz für Lernen und Handeln im Sinne einer Bildung für Nachhaltigkeit. Vor allem soll es sich gemeinsam mit den Nutzerinnen und Nutzern zu einem lebendigen und offenen Ort für den Stadtteil Pölling, für die Gesamtstadt und die engere Region entwickeln.

Im Februar 2021 hatte sich der Neumarkter Stadtrat mit dem Konzept für das in Pölling momentan entstehende städtische Gebäude befasst. Es wird im generalsanierten Altbau und dem damit verbundenen Neubau Gruppen- und Veranstaltungsräume sowie einen Saal mit den dazugehörigen Räumen für die Infrastruktur beherbergen. Unter dem Titel „Haus des Engagements“ wurden dabei die beschriebenen Zielsetzungen zusammengefasst, die in dem Haus umgesetzt werden sollen. Diese Inhalte und Ausrichtungen fanden viel Zuspruch im Stadtrat. Sowohl das Konzept als auch der Name wurden mit einer großen Mehrheit gegen nur zwei Stimmen vom Stadtrat beschlossen. Am 7.7.2021 hatte der Stadtrat dann über einen inzwischen eingegangenen CSU-Antrag zum Namen des Gebäudes zu beschließen. Dieser forderte, dass „der tatsächliche Projekt-Name erst nach einem demokratischen Findungs-Prozess festgelegt wird, an dem sich alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt Neumarkt mithilfe eines Aufrufs über die Medien beteiligen können.“ Diesem Antrag wurde mit 20-Ja-Stimmen gegen 16 Nein-Stimmen stattgegeben. Die Stadt hat danach die Umsetzung dieses Antrags detailliert vorbereitet, so dass nunmehr die Bürgerbeteiligung dazu gestartet werden kann.

Wir auf Social Media

7,973FansGefällt mir
2,291NachfolgerFolgen
871AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Nachrichten

Anzeigespot_img

Aktuelle Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren