Anzeige

Von wegen sturer Esel

Anzeige

Achtsames Wandern auf dem Weg der Hoffnung und Stille – geführte Eselwanderung

 Auf dem Weg der Hoffnung und Stille im Regionalpark QuellenReich können wir die Natur mit den Augen und Ohren des Esels erfahren. „Sehen und hören neu lernen“ ist das Motto dieser Wanderung, die von der Sindlbach-Quelle bei Unterried hinaufführt auf die Albhochfläche mit ihren markanten Jurafelsen. Das Motto des Regionalparks „Karst und Quellen entdecken“, passt hier perfekt: Vom schattigen Talraum mit sprudelnden Quellen bis zu imposanten turmartigen Kalkfelsen bietet der rund drei Kilometer lange Rundwanderweg „Weg der Hoffnung und Stille“ durch die Juralandschaft Gegensätzliches auf engstem Raum.

Gelegenheiten, die Natur in ganz unterschiedlicher Form und Stimmung aufzunehmen, finden sich hier reichlich. Und wer noch etwas mehr Anregung für die Sinne braucht, der kann sich auf die Sinnsprüche einlassen, die ein örtlicher Arbeitskreis hier einbrachte. Auf insgesamt acht Findlingen entlang des Weges laden die Worte ein zum Stehenbleiben, zum Innehalten, zum genauen Hinschauen und zum Gedanken-schweifen-lassen. Eine ganz besondere Faszination üben hier einzigartige Felsgebilde entlang des Weges aus. Sie zeugen davon, dass hier, wo sich heute Wälder, Wiesen, Weiden und Äcker abwechseln, vor etwa 200 Millionen Jahren ein flaches Meer, das Jurameer, war. Auf dem Meeresboden wuchsen in turmartigen Gebilden Schwammriffe empor. Durch Erosion wurden daraus die heutigen Felsen herauspräpariert. Viele dieser Felsen liegen verborgen im Wald oder sind von hohem Gestrüpp überwuchert. Einige ganz besonders markante Felsen, wie der „Luderfelsen“ oder der „Bachfelsen“ wurden in den letzten Jahren durch den Landschaftspflegeverband zusammen mit Landwirten vor Ort wieder freigestellt. Sie sind nun eine ganz besondere Attraktion entlang des Weges.

Foto: Katja Schumann

Die geführte Wanderung in tierischer Begleitung unter der Führung von Religionspädagogin Martha Gottschalk findet statt am Sonntag, 24.07.2022 von 14:00 bis 17:00 Uhr. Treffpunkt ist der Schotterparkplatz südöstlich von Unterried (an der Gemeindeverbindungsstraße zwischen Litzlohe und Unterried). Der Unkostenbeitrag beträgt für Erwachsene 12 €, für Kinder 5 € (Vorabüberweisung). Weitere Informationen und Anmeldung bei der Geschäftsstelle des HAUSES AM HABSBERG, Telefon 09181-4701311.

Wir auf Social Media

7,973FansGefällt mir
2,291FollowerFolgen
1,250AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Nachrichten

Anzeigespot_img

Aktuelle Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren