Anzeige

Tipps für Pflegealltag und Betreuung: „Werkstatt Seniorenarbeit“ am 25. September

Anzeige

Eichstätt/Nürnberg. (pde) – Verschiedene Konzepte und Tipps für die Betreuung und Aktivierung pflegebedürftiger Menschen vermittelt ein Seminar der Seniorenpastoral der Diözese Eichstätt. Die Veranstaltung der Reihe „Werkstatt Seniorenarbeit“ findet am Samstag, 25. September, von 9.30 Uhr bis 17 Uhr im katholischen Pfarrzentrum St. Wunibald, Saarbrückener Str. 63, in Nürnberg statt.

In Pflegeeinrichtungen und Zuhause leben immer mehr Menschen mit einer Demenzerkrankung. „Konventionelle Gruppenangebote werden diesen Personen oft nicht adäquat gerecht, die Aufmerksamkeitsspanne ist verkürzt und die Ansprache muss oft biografieorientiert erfolgen“, erklärt Michael Schmidpeter, Referent für Seniorenpastoral im Bistum Eichstätt. Bei der Fortbildung stellt Referentin Irene Oppel, Fachtherapeutin für Hirnleistungstraining aus Rednitzhembach, verschiedene Konzepte der Kurzaktivierung vor. Dazu gehören zum Beispiel die „10-Minuten-Aktivierung nach Schmidt-Hackenberg“, therapeutischer Tischbesuch, Wahrnehmungsförderung durch Einsatz verschiedener Materialien und die Arbeit mit Therapiepuppen. Die Teilnehmenden erfahren, wie kurze Aktivierungen sowohl in einer Kleingruppe als auch in der Einzelbetreuung angewendet werden können. Im Erfahrungsaustausch wird auch das alltägliche Handeln in Pflege und Betreuung anhand von Praxisbeispielen reflektiert.

Veranstalter ist der Bereich Altenbildung der Katholischen Erwachsenenbildung im Bistum Eichstatt, Diözesanbildungswerk, in Kooperation mit dem Katholischen Stadtbildungswerk Nürnberg. Anmeldung beim Referat Seniorenpastoral, Tel. (08421) 50-622, E-Mail: altenarbeit@bistum-eichstaett.de. Weitere Informationen unter www.bistum-eichstaett.de/altenarbeit.

Wir auf Social Media

7,973FansGefällt mir
2,291FollowerFolgen
1,290AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Nachrichten

Anzeigespot_img

Aktuelle Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren