Anzeige
Anzeige

Im Mai hat Neumarkt zu diesem Thema einiges zu bieten. Neben der Ausstellung im Stadtmuseum mit dem Titel „Von Badenixen und Saubermännern: -500 Jahre Badekultur in Neumarkt“, die anlässlich der Eröffnung des Schlossbades und des 100. Jubiläum des Freibades stattfindet, widmet sich auch die Stadtbibliothek dem Thema „Wasserwelten“ und präsentiert dazu eine Vielzahl an Büchern. Zudem plant die Bibliothek eine Mitmachaktion zum Thema Wasser für Ende Mai.

Speziell für Kinder sind die ersten beiden Bücher gedacht. „Oskar lernt schwimmen“ von Esther van den Berg stellt am Beispiel einer Froschfamilie dar, wie unterschiedlich das Schwimmenlernen bei einzelnen Kindern funktioniert. Die Autoren Humberg und Weipert haben mit „Bubblemaker“ ein Tauchbuch für Kinder verfasst, in dem diese Grundsätzliches über die Unterwasserwelt, die nötige Ausrüstung und deren Pflege und das richtige Verhalten unter Wasser erfahren.

Für Wasserliebhaber aller Altersstufen gibt es die folgenden Bücher, deren AutorInnen unterschiedliche Schwerpunkte setzen. Wer etwas für seine Gesundheit, die Ausdauer, Beweglichkeit und Kraft tun will, ist mit Dargatz/Röwekamps „Aqua-Fitness“ gut bedient. Christian Barth dagegen stellt „SUP“, das Stand up paddling, ins Zentrum und macht dem Leser deutlich, wie man sich unabhängig von Wind und Wetter auf dem Wasser bewegen kann.

Ein sehr persönlicher Bericht von Boris Herrmann ist „Allein zwischen Himmel und Meer. Meine 80 Tage beim härtesten Segelrennen der Welt“. Er beschreibt darin seine Erfahrungen bei der „Vendée Globe“, der berühmtesten Einhand-Regatta der Welt. Weniger dramatisch sind die beiden nächsten Sachbücher, deren Autoren sich mit dem Angeln beschäftigen. Frank Weissert liefert in „Angeln für Einsteiger“ Grundlegendes, informiert über die benötigte Ausrüstung und verschiedene Angeltechniken. Martin Wehrle nennt in „365 ultimative Fangtipps“ pfiffige Angeltricks, interessante Denkanstöße und echte Fangbeschleuniger.

Die Begegnung mit Wasser als Ziel einer Wanderung haben Wilfried und Lisa Bahnmüller zu ihrem Thema gemacht. In „Wilde Wasserfälle und Klammen in den Bayerischen Hausbergen“ werden die Leser über mögliche Touren, Einkehrmöglichkeiten und auf dem Weg zu erkundende Sehenswürdigkeiten informiert. Wer sich auf dem Wasser bewegen möchte, findet Hilfe in Alfons Zaunhubers „Die 50 schönsten Kanu- und SUP-Touren“. Das Buch ist sowohl für Einsteiger als auch für erfahrene Genießer geeignet, enthält brillante Farbfotos und einen Infoblock zu allem Wissenswerten. Wörtlich in die Tiefe geht Thorolf Müller in seinem Buch „Tiefsee – Vielfalt in der Dunkelheit“. Es geht um die Tiefsee als Lebensraum, also Geologie, Fauna und Ökosystem. Gute Bebilderung, eine Übersicht über wichtige Tiefsee-Expeditionen und eine ausklappbare Übersichtskarte über die einzelnen Zonen der Tiefsee runden das Ganze ab.

Tobias Schlegl berichtet in „See.Not.Rettung“ über seine Zeit auf der SEA-EYE, in der er als  Notfallsanitäter an der Küste Libyens Geflüchteten geholfen hat. Der Isländer Andri Snaer Magnuson richtet in seinem Buch „Wasser und Zeit – eine Geschichte unserer Zukunft“ einen Appell an alle, so zu handeln, dass die Welt lebenswert bleibt.

Das Thema „Wasser kann auch in Romanen eine wichtige Rolle spielen, wie beispielsweise in Mary King Andrews Buch „Der geheime Schwimmclub“ und in der Familiengeschichte „Der Papierpalast“ von Miranda Cowley Heller.

Wir auf Social Media

7,973FansGefällt mir
2,291FollowerFolgen
1,300AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Nachrichten

Anzeigespot_img

Aktuelle Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren