Anzeige

Stichwahl entscheidet über Oberbürgermeister

Anzeige

Am Sonntag, 22.10.2023, findet die Stichwahl in Neumarkt statt, mit der entschieden wird, wer ab 5.12.2023 das Amt des Oberbürgermeisters übernehmen wird. Der Termin der Stichwahl ist wahlrechtlich vorgegeben, sie findet genau zwei Wochen nach der Hauptwahl statt. Zur Wahl stehen der Amtsinhaber Thomas Thumann von der UPW Unabhängige Parteifreie Wählergemeinschaft/Freie Wähler Stadt Neumarkt i.d.OPf. e.V. und Markus Ochsenkühn von der Christlich Sozialen Union (CSU). Thumann ist bereits seit 2005 Oberbürgermeister der Stadt Neumarkt und strebt eine vierte Amtsperiode an. Er hatte bei der Wahl am 8.10.2023 mit 47,4 Prozent der Stimmen zwar die Mehrheit erhalten, die wahlrechtlich nötige absolute Mehrheit allerdings verfehlt. Damit wurde eine Stichwahl erforderlich. Ochsenkühn war mit 35,5 Prozent als Zweitbester hervorgegangen, so dass er in der Stichwahl antreten wird. Diese wird nun am 22.10.2023 durchgeführt. In den 30 Wahllokalen können die Wähler von 8:00 bis 18:00 Uhr ihre Stimme abgeben. Die Wählerinnen und Wähler werden gebeten einen Personalausweis, Reisepass oder die Wahlbenachrichtigung zur Wahl vom 08.10.2023 ins Wahllokal mitzubringen. Eine Wahl im Wahllokal ist mit Ausweis oder Reisepass auch ohne die Wahlbenachrichtigung möglich, sofern diese nicht mehr vorhanden ist. Für die Stichwahl gibt es keine gesonderten Wahlbenachrichtigungen.

Auch Briefwahl ist wieder möglich, dazu wurden bereits vergangene Woche all den Wahlberechtigten automatisch Briefwahlunterlagen zugesandt, die sie bereits für die OB-Wahl am 8.10.2023 beantragt hatten. Sofern einzelne Wählerinnen und Wähler diese aufgrund von Problemen bei der Postzustellung nicht erhalten haben, können sich diese am Freitag zwischen 8.30 Uhr und 15 Uhr sowie am Samstag zwischen 8 und 12 Uhr persönlich an das Wahlamt der Stadt wenden.

Erneut wird mit einem hohen Anteil an Briefwählern gerechnet. Die Auszählung der Stimmen erfolgt ab 18:00 Uhr in den 25 Brief- und den 30 Urnenwahlbezirken. Bereits gegen 18.25 Uhr werden erste Ergebnisse als Schnellmeldungen aus den einzelnen Auszählbezirken erwartet, gegen 19:15 Uhr sollten alle Schnellmeldungen vorliegen. Die Auszählung bzw. den jeweiligen Stand der eingegangenen Schnellmeldungen kann man wie immer im Rathaussaal am 22.10.2023 ab 18 Uhr auf der Leinwand verfolgen. Auch von zuhause aus können Bürger über www.wahl.neumarkt.de  mitverfolgen, wie sich die Stimmenverteilung jeweils darstellt.

Nach der telefonischen Durchgabe der Schnellmeldung werden die Wahlunterlagen in den Wahllokalen fertiggestellt und alles verpackt. Anschließend müssen die Wahlvorstände der Urnenwahlbezirke damit ins Rathaus fahren, um die Unterlagen abzugeben. Diese werden dann für jeden Wahlbezirk geprüft und die Zahl der Wahlberechtigten, der Wähler, der ungültigen Stimmzettel und der Stimmen für jeden Kandidaten erfasst. Bei den Ergebnissen aus den 25 Briefwahlbezirken läuft das alles in der Grundschule Bräugasse ab. Aus den eingegebenen Zahlen wird das vorläufige Ergebnis ermittelt, das gegen 21.00 Uhr erwartet wird. Das amtliche Endergebnis stellt der Wahlausschuss in seiner Sitzung am Montag, 23.10.2023, um 16 Uhr im Saal Mistelbach im Rathaus I fest.

Wir auf Social Media

7,973FansGefällt mir
2,291FollowerFolgen
1,770AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Nachrichten

Anzeigespot_img

Aktuelle Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren