Anzeige

Stefanie Finzel hat sich fünf Jahre engagiert für das Fundraising

Anzeige

Ende April verlässt Stefanie Finzel, seit 2016 Referentin für Fundraising im Dekanat Neumarkt, ihre Arbeitsstelle in der Oberpfalz, um sich in München einer neuen beruflichen Aufgabe  zu stellen.

In vielen Gemeinden des Dekanats begleitete Sie verschiedene Fundraisingprojekte, wie die Renovierung der Christuskirche, die Orgelrenovierung in Ebenried, die Finanzierung der Jugendleiterstelle, Kirchgeldschreiben etc.. Stefanie Finzel hat die beiden Stiftungen im Dekanat, die Dank- und die Lebenswert-Stiftung, immer wieder in das öffentliche Bewusstsein gerückt.

Dabei ging es ihr nicht nur um monetäre Zuwendungen, Finzel wollte mit ihren Fundraisingprojekten die Bindung der Mitglieder an ihre Kirche stärken. So war die Kirchenpost, die zu verschiedenen Anlässen an Gemeindeglieder im Dekanat Landeskirche verschickt wird, ein wichtiges Projekt um Menschen in verschiedenen Alters- und Lebenssituationen in ihren Fragen nahe zu sein und Angebote ihrer Kirche zu machen.

Leider war der Kontakt aufgrund der derzeitigen Bestimmungen in den letzten Monaten nur eingeschränkt möglich, umso mehr freut sich Stefanie Finzel, dass das Fundraising im Dekanat zum Beispiel für die Christuskirche auch nach ihrem Abschied weiter im Bewusstsein ist. „Herzlichen Dank für die geleistete Arbeit, für viele gute Ideen, gründliche Vorbereitung von Veranstaltungen, Werbung von Unterstützerinnen und freundliche Kommunikation mit den Mitgliedern unserer Kirche.“, sagt Dekanin Christiane Murner und dankt damit Stefanie Finzel für ihr Engagenment.

Wir auf Social Media

7,976FansGefällt mir
2,291NachfolgerFolgen
721AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Nachrichten

Anzeigespot_img

Aktuelle Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren