Anzeige

Stadt Neumarkt trauert um Mitbegründer der Städtepartnerschaft mit Mistelbach

Anzeige

Neumarkter Delegation legt bei Trauerfeier Kranz nieder

In Neumarkts Partnerstadt Mistelbach fand letzte Woche die Beerdigung des im Alter von 85 Jahren verstorbenen Hofrats Magister Edmund Freibauer statt. Aus Neumarkt war mit Stadtrat Heinrich Zuckschwert sowie den früheren Stadträten Arnold Graf und dem ehemaligen Partnerschaftsreferenten Helmut Jawurek eine kleine Delegation zur Trauerfeier angereist, um dem Verstorbenen das letzte Geleit zu geben. Stadtrat Zuckschwert hatte dazu im Namen der Stadt Neumarkt einen Kranz dabei, der zunächst bei den weiteren 25 Kränzen mit abgelegt wurde und nach dem Begräbnis sogar direkt auf dem offenen Grab platziert wurde. In seiner kurzen Ansprache würdigte Stadtrat Zuckschwert den verstorbenen Magister Freibauer als Mitbegründer der Städtepartnerschaft, die dieser als damaliger Bürgermeister Mistelbachs zusammen mit Neumarkts Oberbürgermeister Kurt Romstöck vereinbart und dies sie mit ihren Unterschriften unter der Partnerschaftsurkunde am 14.5.1983 geschlossen hatten. Freibauer sei nicht nur in seiner Zeit als Bürgermeister, sondern auch später als Landtagspräsident von Niederösterreich und im Ruhestand häufig nach Neumarkt gereist oder habe in Mistelbach Gäste aus Neumarkt begrüßt. Für Freibauer sei die Städtepartnerschaft von Beginn an ein Herzensanliegen gewesen. Die Stadt Neumarkt werde ihn, so Stadtrat Zuckschwert, in bester Erinnerung bewahren und ihm stets ein ehrendes Andenken bereiten.

Für Oberbürgermeister Thomas Thumann, der ebenso wie die aktuelle Partnerschaftsreferentin Lissy Walter nicht an der Trauerfeier teilnehmen konnte, war Magister Freibauer „eine überaus engagierte Persönlichkeit und er hat sich durch sein politisches und soziales Wirken bei Vielen höchsten Respekt erworben“, schreibt Oberbürgermeister Thomas Thumann in seinem Kondolenzschreiben an Mistelbachs Bürgermeister Erich Stubenvoll. „Besonders im Hinblick auf unsere Städtepartnerschaft hat er sich vielfältig eingebracht und sie als wichtiges Element der Verbundenheit über Grenzen hinweg angesehen. Dafür wurde er im Jahr 1988 mit der Goldenen Stadtmedaille der Stadt Neumarkt i.d.OPf. ausgezeichnet. Bei zahlreichen Anlässen war er bei uns in Neumarkt und hat dabei als guter Botschafter Mistelbachs dazu beigetragen, dass sich die Kontakte zwischen unseren Städten vertiefen und ausweiten konnten.“ Und im Kondolenzschreiben an die Gattin des Verstorbenen betont OB Thumann, dass er Edmund Freibauer stets „als überaus engagierte Persönlichkeit“ erlebt und sein tatkräftiges Wesen geschätzt habe.

Wir auf Social Media

7,973FansGefällt mir
2,291FollowerFolgen
1,410AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Nachrichten

Anzeigespot_img

Aktuelle Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren