Stadt Neumarkt sendet kulturellen Gruß in die Partnerstadt

Anzeige

Die Stadt Neumarkt sendet einen kulturellen Gruß in ihre Partnerstadt Mistelbach in Niederösterreich. Dort beginnt am 15. Oktober eine Ausstellung der Künstlerin Irmingard Beirle, die im Nürnberger Land lebt und Schülerin von Hermann Nitsch war. Die Ausstellung titelt „Im Sein verwundet“ und während der Vernissage wird die Künstlerin eine Performance präsentieren und Besucher mit gefärbten Verbandsbinden verhüllen, die dadurch selbst zum Kunstwerk werden. Veranstaltet wird die Ausstellung von der Stadtgemeinde Mistelbach in Kooperation mit dem MAMUZ Museum Mistelbach und mit Unterstützung des Landes Niederösterreich sowie der Stadt Neumarkt. Kulturamtsleiterin Barbara Leicht M.A. hat nicht nur die Kontakte hergestellt und die Ausstellung initiiert, sie hat sie auch kuratiert und wird im Rahmen der Vernissage nach der Begrüßung durch Kulturstadtrat Josef Schimmer die einführenden Worte sprechen. „Diese Verbindung von Irmingard Beirle und Hermann Nitsch und damit zwischen unserer Region und Mistelbach hat mich bewogen, eine solche Kooperation mit unserer Partnerstadt anzuregen“, so die Neumarkter Kulturamtsleiterin Leicht. „Während der Ausstellungseröffnung am 14. Oktober wird in der M-Zone neben dem Nitsch Museum und in dessen Ausstellungshalle eine Performance stattfinden, die Beirle dem heuer verstorbenen Künstler Nitsch widmet.“ Eröffnet wird die Ausstellung und die dazugehörige Enthüllungsaktion von Mistelbachs Bürgermeister Erich Stubenvoll. Noch bis 27. November 2022 kann die Ausstellung in der M-Zone MAMUZ Museum Mistelbach besichtigt werden.

Irmingard Beirle absolvierte ihre künstlerische Ausbildung an der Akademie in Salzburg bei Gotthard Graubner und Hermann Nitsch. Sie war auch Akteurin beim Sechs-Tage-Spiel des Orgien Mysterien Theaters von Hermann Nitsch im Schloss Prinzendorf im Jahr 1998 und bei der 122. Aktion am Burgtheater Wien im Jahr 2005. Ebenfalls nahm sie teil an der Aktion „512 Hours“ von Marina Abramovic in den Serpentine Galleries London im Jahr 2014. Seit sie 1995 begann, als freie Künstlerin tätig zu sein, waren ihre Arbeiten und Performances vielfach auf Ausstellungen zu sehen, so zum Beispiel bei der großen Kunstausstellung im Haus der Künste in München, auf der Kunstmesse Art in Frankfurt oder beim Kunstverein Rosenheim. Aktionen und Ausstellungen fanden etwa in Wien, Berlin, München, Köln, Nürnberg, Dresden und Regensburg statt.

Wir auf Social Media

7,973FansGefällt mir
2,291FollowerFolgen
1,370AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Nachrichten

Anzeigespot_img

Aktuelle Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren