Anzeige

Stadt Neumarkt lobt Videowettbewerb zum Fairen Handel aus

Anzeige

Preisgeld in Höhe von insgesamt 10.000 Euro zu gewinnen

Oberbürgermeister Thomas Thumann hat am 1. März im Rahmen einer Online- Konferenz der Fairen Metropolregion Nürnberg den Startschuss für den Videowettbewerb „So fair ist die Metropolregion“ gegeben. In seiner Funktion als Politischer Sprecher des Forums „Klimaschutz und nachhaltige Entwicklung“ der Metropolregion hat er für eine rege Teilnahme geworben: „Ich rufe alle Engagierten dazu auf, sich am Videowettbewerb zu beteiligen und damit zu zeigen, wie vielseitig und vielfältig der Faire Handel in der Metropolregion Nürnberg bereits heute schon ist!“

Die Auslobung des Videowettbewerbs „So fair ist die Metropolregion“ erfolgt durch die Stadt Neumarkt i.d.OPf. als amtierende Hauptstadt des Fairen Handels in Kooperation mit der Entwicklungsagentur Faire Metropolregion Nürnberg. Damit sollen originelle Maßnahmen und innovative Projekte zur Förderung des Fairen Handels sichtbar und einem größeren Publikum bekannt gemacht werden. Das Medium, mit dem das erreicht werden soll, sind kurze Videoclips, die von den Akteurinnen und Akteuren selbst zusammengestellt werden. Dabei kommt es nicht auf Professionalität an, sondern vielmehr auf Originalität und Glaubwürdigkeit des Engagements.

„Es gibt eine große Fülle an originellen und innovativen Aktionen in der Region, die zum Beispiel während der Fairen Woche, an Nachhaltigkeitstagen oder im Rahmen des Paktes für nachhaltige Beschaffung der Kommunen in der Metropolregion umgesetzt werden. Der Wettbewerb macht dieses Engagement sichtbar“, so Dr. Christa Standecker, Geschäftsführerin der Metropolregion Nürnberg.

Der Video-Wettbewerb findet in zwei Stufen statt. Bis zum 15. Mai 2021 können Ideen für Videoclips eingereicht werden. Aus allen Einsendungen werden die 12 überzeugendsten Konzepte ausgewählt und erhalten ein Startgeld. Bis zum 15. Juli 2021 ist dann Zeit für die Erstellung der Videoclips. Mitmachen können alle, die in der Metropolregion Nürnberg wohnen oder arbeiten. Zielgruppen sind insbesondere Kindergärten, Kitas, Schulen, Institutionen, Vereine, Kommunen, Fairtrade Steuerungsgruppen, Unternehmen und weitere Akteure.

Eine Jury entscheidet über die Siegervideos und die Aufteilung des Preisgeldes. Die Jury setzt sich zusammen aus Vertreterinnen und Vertreter der Metropolregion Nürnberg, des Initiativkreises Faire Metropolregion, der Stadt Neumarkt und der Engagement Global gGmbH. Die Siegervideos werden am 23. September im Rahmen des Fairtrade Gipfels der Metropolregion in Neumarkt öffentlich gekürt und auch bei der anschließenden Preisverleihung „Hauptstadt des Fairen Handels 2021“ gezeigt. 

Die Finanzierung des Videowettbewerbs wird durch die Verleihung der Hauptstadt des Fairen Handels 2019 an die Stadt Neumarkt i.d.OPf. ermöglicht. Ein Teil des Preisgeldes, das Neumarkt von Engagement Global bzw. vom Bundesentwicklungsministerium erhalten hat, fließt nun in diesen Wettbewerb.

Mehr Informationen und das Teilnahmeformular zum Videowettbewerb „So fair ist die Metropolregion“ finden Interessierte unter: https://fairtrade-neumarkt.de/fairtra-de/videowettbewerb/

Wir auf Social Media

7,975FansGefällt mir
2,291NachfolgerFolgen
694AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Nachrichten

Anzeigespot_img

Aktuelle Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren