Anzeige

Neumarkter Nachhaltigkeitswochen waren ein voller Erfolg

Anzeige

24 Einzelveranstaltungen mit 2.500 Teilnehmerinnen und Teilnehmern

Die Stadt Neumarkt hat im Jahr 2022 zum zweiten Mal die Neumarkter Nachhaltigkeitswochen unter dem Titel „GO SUSTY“ durchgeführt und dabei ein vielseitiges Programm geboten. Zwischen September und November gab es eine Auswahl aus 24 Veranstaltungen und Aktionen an 12 verschiedenen Orten im Stadtgebiet, die von 18 verschiedenen Akteuren durchgeführt und von insgesamt rund 2.500 Teilnehmerinnen und Teilnehmern besucht wurden. „Unser Netzwerk für die Förderung einer Bildung für nachhaltige Entwicklung in Neumarkt wächst stetig und ich bedanke mich ausdrücklich bei allen, die sich hier eingebracht haben und mit großem Engagement unser gemeinsames Ziel – unsere Stadt und unsere Welt nachhaltiger zu gestalten – unterstützen“, so Oberbürgermeister Thomas Thumann bei seinem Rückblick auf die Neumarkter Nachhaltigkeitswochen. „Die insgesamt 24 stattgefundenen Veranstaltungen und Aktionen für verschiedene Altersgruppen haben mit unterschiedlichen Formaten wie Vorträge, Workshops, Mitmachaktionen, Konzerte und Kino zum nachhaltigen Handeln animiert.“

Die Aktion „Neumarkt räumt auf“ hatte alleine über 700 junge Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Kindergärten und Schulen. Die fleißigen Hände säuberten öffentliche Bereiche wie Parkanlagen von liegen gelassenem Müll. Weitere gut besuchte Angebote waren das Fairtrade Bistro vor dem Rathaus, der Vortrag zu „Permakultur und Naturgarten“, der Bücherflohmarkt und die Vorlesenachmittage in der Stadtbibliothek, die Kleidertauschbörse der Freiwilligenagentur, die Kinokids mit Filmen zu Natur und Nachhaltigkeit, der Aktionstag zu Probefahrten mit E-Lastenrädern sowie das Konzert von Erik Stenzel „Augen auf“.

Der Höhepunkt der Neumarkter Nachhaltigkeitswochen war die musikalische Collage „Welt im Zenit“ im Reitstadel. Die künstlerische Herangehensweise ermöglichte einen ungewöhnlichen und sinnlichen Zugang zu den Kernaussagen des Kampfes der indigenen Völker zum Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen unserer Erde. Dazu war Patricia Gualinga live aus Ecuador zugeschaltet und das Sextett von Grupo Sal bot erstklassige Musik aus Lateinamerika.

An den Neumarkter Nachhaltigkeitswochen 2022 haben sich folgende Akteure beteiligt:

Erik Stenzel, Augen auf, Foto: Ralf Mützel

Acker e.V., Akademie N gGmbH, Amt für Nachhaltigkeitsförderung der Stadt Neumarkt, Bund Naturschutz Ortsgruppe Neumarkt, Bürgerhaus als Mehrgenerationenhaus, Bürgerzentrum in der Alten Schule, Eine Welt Laden Neumarkt e.V., Evangelisches Bildungswerk Neumarkt-Altdorf-Hersbruck, Fachstelle nachhaltiges Bauen und Sanieren der Stadt Neumarkt, FairKulturCafe e.V., Freiwilligen Agentur Neumarkt e.V., Jugendbüro der Stadt Neumarkt, Katholische Erwachsenenbildung im Landkreis Neumarkt, Koordinierungsstelle Fairtrade Stadt Neumarkt, Museum Lothar Fischer, Stadtbibliothek Neumarkt, Stadtplanungsamt der Stadt Neumarkt sowie Technische Hochschule Nürnberg, Standort Neumarkt.

Die Neumarkter Nachhaltigkeitswochen werden veranstaltet im Rahmen der „Engagierten Stadt“ von der Stadt Neumarkt als „Kommune mit Auszeichnung“ im Bundesprogramm „Bildung für nachhaltige Entwicklung“.

Auch für 2023 sind wieder Neumarkter Nachhaltigkeitswochen „GO SUSTY“ im Herbst geplant. Wer als Einrichtung, Verein, Organisation oder sonstiger Nachhaltigkeitsakteur dabei sein möchte, kann sich melden bei: Ralf Mützel, Amt für Nachhaltigkeitsförderung, Tel. (09181)255-2608, E-Mail: ralf.muetzel@neumarkt.de

Wir auf Social Media

7,973FansGefällt mir
2,291FollowerFolgen
1,410AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Nachrichten

Anzeigespot_img

Aktuelle Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren