Anzeige

Neue Pflegedienstleitung am Klinikum Neumarkt

Anzeige

René Sossau hat im Dezember die Position des Leiters Pflegedienst am Klinikum Neumarkt übernommen, er ist nunmehr für 700 Mitarbeiter in der Pflege, die mit Abstand größte Berufsgruppe am Haus verantwortlich.

Der gebürtige Neumarkter ist 45 Jahre alt, verheiratet und hat drei Kinder. 1996 hat er am Klinikum Neumarkt die Krankenpflegeausbildung begonnen und nach dem Examen fünf Jahre als Pfleger auf einer chirurgischen Station gearbeitet. Im Jahr 2000 begann er berufsbegleitend das Studium Pflegemanagement an der Evangelischen Fachhochschule Nürnberg. Dieses schloss er 2004 als Dipl. Pflegewirt (FH) ab. Im gleichen Jahr wechselte er in die Rummelberger Diakonie, wo er bis 2014 verschiedene Stabsstellen im Bereich der Altenhilfe besetzt hatte. Anschließend übernahm er am Krankenhaus der Barmherzigen Brüder in Regensburg die Pflegedienstleitung für die Bereiche Innere Medizin, Geriatrie, Pneumologie, Thoraxchirurgie, Strahlentherapie, Onkologie und Palliativmedizin. Diese Funktion übte er bis zu seiner Rückkehr nach Neumarkt aus.

René Sossau
Foto: Jasmin Sossau

Sossau möchte an seinem neuen Arbeitsfeld zunächst alle Bereiche mit dem Blick eines „Außenstehenden“ kennenlernen und anschließend die dringlichsten Dinge sukzessive angehen. Große Bedeutung misst er dem persönlichen und nahen Kontakt zu den Mitarbeitenden auf den Stationen und in den Funktionsbereichen zu. In Regensburg war das eine wesentliche Basis für sein Handeln und auch für viele Entscheidungen.

Die Neubesetzung war notwendig geworden, nachdem der Vorgänger Bernhard Krautz sich im Frühjahr beruflich neu orientiert hatte. Sossau setzte sich in einem Auswahlverfahren gegen mehrere hochkarätige Mitbewerber durch und wurde schließlich vom Verwaltungsrat des Klinikums einstimmig zum neuen Leiter Pflegedienst bestellt.

Interimsweise hat die stellvertretende Leiterin Pflegedienst, Barbara Winkler, die Leitung bis zum Dienstantritt von René Sossau übernommen. Vorstand René Klinger freute sich über die Zusage von Sossau. Auf den Pflegedienst kommen in Zukunft große Anforderungen zu. Beispielsweise ist die Rekrutierung von genügend Bewerbern oder die Fortführung der Akademisierung zu nennen. Schließlich bedankte er sich bei Barbara Winkler für ihr außerordentliches Engagement in den vergangenen Monaten.

Wir auf Social Media

7,972FansGefällt mir
2,166NachfolgerFolgen
547AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Nachrichten

Anzeige

Aktuelle Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren