Anzeige

Nach Niederlage gegen FC Eintracht Bamberg: ASV Neumarkt muss stark bleiben

Anzeige

Dieses Spiel war kein leichtes für den ASV Neumarkt. Bei der Partie gegen den starken Gegner FC Eintracht Bamberg gingen die Neumarkter Jungs am Ende leer aus und mussten sich dem deutlich besseren Team geschlagen geben. Ein Spielausgang, der für neue enttäuschte Gesichter aber auch Motivation sorgte.


Lange Trainingseinheiten, clevere Taktik oder einen Siegeswillen, der mitreißt: Man kann dem ASV Neumarkt nicht nachsagen, dass sie unvorbereitet gegen den FC Eintracht Bamberg angetreten sind. Am 15. Spieltag der Bayernliga Nord trafen die Neumarkter Spieler auf die Bamberger und mussten sich gegen deren Geheimwaffen – zwar nicht torlos aber am Ende dennoch – geschlagen geben. Die überschaubare Anzahl an Zuschauern, die am Spielfeldrand ihrem Team zujubelten, war anscheinend nicht genug, um das Feuer bei Torhüter Nico Herzig und seinen Männern zu entfachen.

Für ASV-Trainer Jürgen Schmid waren die Gründe, warum seine Mannschaft mit einem 2:4 vom Platz gefegt wurde, offensichtlich. Gegenspieler Franz Helmer und sein Teamkollege Jakob Tranziska nutzen ihre Chancen und versenkten den Ball im Tor der Neumarkter. Unerbittlich deckten sie die Schwachstellen vom ASV Neumarkt auf und ließen den Ball nach ihrer Pfeife tanzen. Was blieb, waren verpasste Chancen und fehlende Kommunikation zwischen den Spielern.

Quelle: Pixabay

Druck macht mürbe

Auch wenn das Spiel für den ASV Neumarkt nicht gut ausging, muss gesagt werden, dass ihre Ambitionen und Leistungen keineswegs schlecht waren. Es fehlte lediglich an einer klaren Linie und dem Fokus auf den Gegner, der einfach besser kombinierte und Lücken für sich zu nutzen wusste. So kam es, dass Jakob Tranziska, der laut der Zeitung Mainpost zu den aktuellen Torjägern der Liga zählt, die Unstimmigkeiten auf dem Platz für sich zu nutzen wussten. Klare Kommunikation und zu wissen, welchen Spielzug der Teamkollege als Nächstes ansetzen wird, können Tore verhindern. Für Torhüter Nico Herzig und Mittelfeldspieler Jannik Schneider ein hartes Learning, was in den folgenden Spielen besser funktionieren sollte.


Zusätzlich hatte der FC Eintracht Bamberg seine Tore so gut platziert, dass der Druck auf die Neumarkter immer stärker wurde. Kurz vor den Pausen und wenige Minuten nach Spielbeginn versenkten die Bamberger ihre Tore. Für den Antrieb einer Mannschaft sind diese Momente keine Stärkung, sondern ein herber Rückschlag. Fallen Tore mitten im Spiel, wurde zumindest darum gekämpft und Einsatz gezeigt. Ein Tor vor oder nach Anpfiff entreißt die Motivation, da kaum noch eingegriffen werden kann oder die volle Breitseite der Demotivation zuschlägt. Ob diese Taktik von Tranziska und seinen Jungs bewusst gewählt war, ist zu bezweifeln. Funktioniert hat es dennoch.

Haubner rettet Katastrophe

Aus der Misere rettete Daniel Haubner den ASV Neumarkt mit zwei Toren, die zwar den Sieg nicht retteten, aber einen größeren Punkteverlust verhinderten. Mit einem direkten Schuss sowie einem eher zufälligen Glückstreffer brachte Haubner die ersehnten Tore für seine Mannschaft. In der 60. sowie 82. Minute konnten die Schüsse versenkt werden und retteten das Spiel vor einer torlosen Niederlage. Aktuell steht der ASV Neumarkt damit in der Tabelle der Bayernliga Nord auf Platz 5 mit 29 Punkten. Konkurrent Ammerthal wartet mit gleicher Punktzahl auf Platz 6 und ist ein direkter Verfolger für die Neumarkter. Wenn sich die Jungs um Trainer Jürgen Schmid einen weiteren Platz sichern wollen, muss in der nächsten Partie gegen DJK Don Bronco deutlich aggressiver vorgegangen werden.

Quelle: Pixabay

Regionalsport im Aufschwung

Dank des steigenden Interesses am Regionalsport kann der ASV Neumarkt auf den Support seiner Fans und überregionalen Zuspruch hoffen. Die Tatsache, dass Fans und Mannschaft ein sehr enges Verhältnis pflegen und die Entwicklung hautnah erlebt wird, stärkt die Bindung zu den Teams kleinerer Ligen. Während die Bundesliga dominiert, haben Sportwettenanbieter diesen Trend auch erkannt. Auf Übersichtsseiten wie SBO finden sich zahlreiche Vertreter, die auf größere sowie kleinere Ligen tippen lassen und zudem durch Boni oder wechselnde Aktionen Anreize schaffen. Nur mit einem großen Angebot für Kunden werden diese schließlich auf die Plattform aufmerksam. Daher setzen die besten Sportwetten Anbieter auf die Verfügbarkeit mehrerer Märkte. Auf diese Weise können Kenner als auch Einsteiger ihren Teams den Rücken stärken und ein Zeichen senden, dass Support keine Frage der Liga ist, sondern von Herzen kommt. Was das favorisierte Team auf dem Platz leistet, kann durch Spielbesuche, Wetteinsätze oder Zuspruch nach dem Spiel ans Team zurückgegeben werden.

Bleibt zu hoffen, dass der ASV Neumarkt auf diese Unterstützung zählen kann, wenn das nächste Match, wie neumarkt TV zeigt, am Wochenende auf dem Spielplan steht. Es wäre dem Team zu wünschen, dass ein Sieg die Motivation wieder hebt und fit für einen potenziellen Saisonsieg macht. Krisen können nur gemeinschaftlich überwunden werden.

Wir auf Social Media

7,973FansGefällt mir
2,291NachfolgerFolgen
893AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Nachrichten

Anzeigespot_img

Aktuelle Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren