Anzeige

Mehrere 10.000 neue Mitarbeiter bei Rödl energie

Anzeige

Bienenpatenschaft für nachhaltigen Artenschutz


Gleich mehrere 10.000 emsige, neue Mitarbeiter kann der Neumarkter Energieversorger Rödl energie verzeichnen. Bei den neuen Kollegen handelt es sich um ein ganzes Volk Honigbienen, das am Neumarkter Stadtrand am Fuße des Mariahilfbergs beheimatet ist. Rödl energie hat für das muntere Völkchen eine Bienenpatenschaft übernommen. Dazu Geschäftsführer Stefan Rödl: „Wir verstehen uns als Energie-Fürsorger. Umweltschutz und Nachhaltigkeit sind wichtige Aspekte unseres Leitbildes, deswegen setzen wir uns auch hier in der Region für Umweltprojekte ein. Die Bienenpatenschaft sehen wir als wichtigen Beitrag zum Artenschutz. Außerdem liefern uns die Bienen auch Energie, eine
schöne Gemeinsamkeit.“

Imkerin Carina Mitterhofer © Ali Al-Musali

Für das Engagement von Rödl energie haben sich Maja & Co. bereits mit 17,5 Kilo Honig bedankt. Betreut werden die fleißigen Bienchen von Imkerin Carina Mitterhofer aus Litzlohe. Sie imkert seit 2017. Während ihres Studiums in Würzburg hat sie ihren Traum von eigenen Bienen in die Tat umgesetzt und startete mit einem Volk. Inzwischen besitzt sie acht Völker. „Bienen gehören für mich zu den am bewundernswertesten Lebewesen. Ihre Organisation ist unglaublich. Jede Biene hat je nach aktuellem Alter eine zugewiesene Tätigkeit, die zu einem ausgeklügelten Gesamtkonzept führt“, erklärt die 29-Jährige.

Wussten Sie schon?

• Ein Bienenvolk kann pro Tag mehr als 20 Millionen Blüten bestäuben.
• Eine Biene legt im Laufe ihres Lebens rund 8000 Kilometer zurück.
• Bienen fliegen für ein Glas Honig (500 g) 120 000 Kilometer. Das entspricht drei
Erdumrundungen.
• Bienen fliegen i.d.R. in einem Radius von 3 Kilometern, in Ausnahmefällen sogar bis
zu 10 km.
• Eine Biene kann 30 km/h schnell fliegen.

Wir auf Social Media

7,973FansGefällt mir
2,291FollowerFolgen
1,300AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Nachrichten

Anzeigespot_img

Aktuelle Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren