Anzeige

Landvolk veranstaltet Buswallfahrt zu Bruder Klaus in die Schweiz

Anzeige

(pde) – „Bruder Klaus und Dorothee – ein Paar mit Vorbildfunktion“: Unter diesem Motto steht eine Buswallfahrt der Katholische Landvolkbewegung (KLB) im Bistum Eichstätt in die Schweiz. Von Montag bis Freitag, 11. bis 15. Juli, besucht das Landvolk die Heimat und Wirkungsstätte seines Schutzpatrons Niklaus von Flüe.

Der als Bruder Klaus bekannte Schutzpatron der Schweiz und der KLB, Niklaus von Flüe, lebte von 1417 bis 1487 im Dorf Flüeli-Ranft in der Gemeinde Sachseln im Kanton Obwalden. Der Bergbauer, Soldat, Einsiedler, Asket und Mystiker wurde 1947 heiliggesprochen und gilt als Friedenstifter. Bei der Pilgerfahrt werden unter anderem die Einsiedlerzelle und das Wohnhaus von Bruder Klaus sowie die Dorfkapelle auf dem Flüe-Felsen besucht. Eine Lichterprozession und ein Aufstieg zur Chlisterli-Alp mit einer Bergmesse gehören zu den Höhepunkten der Wallfahrt. Zum Programm gehören außerdem einen Gottesdienst am Grab von Bruder Klaus in der Wallfahrtskirche in Sachseln sowie Besuche der Kirche St. Niklausen in Stans und der Marienkirche im Melchtal. Bereits bei der Anreise besuchen die Pilger das Kloster Einsiedeln mit seiner Abtei- und Kathedralkirche Maria Himmelfahrt und St. Mauritius in der Zentralschweiz.

Die geistliche Leitung hat Landvolkpfarrer Roland Klein, die Reiseleitung Maria Weidenhiller. Weitere Informationen und Anmeldung im KLB-Büro unter Tel. (08421) 50-675 oder per E-Mail: klb@bistum-eichstaett.de.

Wir auf Social Media

7,973FansGefällt mir
2,291FollowerFolgen
1,130AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Nachrichten

Anzeigespot_img

Aktuelle Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren