Anzeige

KunstFragen im Museum Lothar Fischer

Anzeige

Das Museum Lothar Fischer ist wieder geöffnet und es geht farbmächtig zu!

Seit 21. Mai ist das Neumarkter Museum Lothar wieder für Besucherinnen und Besucher geöffnet. Neben zahlreichen Werken Lothar Fischers ist derzeit die erste Retrospektive des Malers Helmut Sturm unter dem Titel „Helmut Sturm. Spielfelder der Wirklichkeit“ zu sehen. Als Mitbegründer der Künstlergemeinschaft SPUR (1957-1965), einer der ersten Avantgardebewegungen im Nachkriegsdeutschland, trägt Helmut Sturm, 1932 in Furth im Wald geboren und 2008 in München verstorben, maßgeblich zur künstlerischen Aufbruchsstimmung der 1960er Jahre bei.

Auf geistreiche Art verbindet der ehemalige Hochschulprofessor seine Malerei spielerisch mit den vermeintlich gegensätzlichen Polen Abstraktion und Figuration. Im dynamischen Malprozess findet er zu seiner farbmächtigen Bildwelt, die bis heute nichts an ihrer Wirkungskraft verloren hat. Gerade in den herausfordernden Zeiten der Pandemie sind diese energiegeladenen Arbeiten der wie Hoffnungsträger. Das von Berschneider + Berschneider erbaute Stiftermuseum mit seinem Dreiklang aus Natur, Architektur und Skulptur ist immer wieder einen Besuch wert.

Mittwochs von 14 bis 15 Uhr und sonntags von 15 bis 16 Uhr (am ersten Sonntag im Monat um 11.15 Uhr) kann die Ausstellung mit fachkundiger Unterstützung im Format „KunstFragen“ besucht werden. Am Mittwoch, den 2. Juni um 14 Uhr begleitet Museumsleiterin und Kuratorin Dr. Pia Dornacher die BesucherInnen und gibt Antwort zu allen Fragen rund um die Sonderausstellung, zur Architektur oder auch zum Profil des Museums.

Bitte melden Sie Ihren Besuch vorab telefonisch an unter Tel. 09181/510348 oder vereinbaren Sie einen Termin vor Ort. Die Vorlage eines Negativtests ist nicht erforderlich.

Öffnungszeiten: Mi – Fr 14-17 Uhr, Sa/So 11-17 Uhr

Wir auf Social Media

7,973FansGefällt mir
2,291FollowerFolgen
1,300AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Nachrichten

Anzeigespot_img

Aktuelle Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren