Anzeige

„Kinder stärken, Kinder schützen“: Diözesane Sternsingeraussendung mit Bischof Hanke in Herrieden

Anzeige

Eichstätt. (pde) – Die diözesane Aussendung der Sternsinger findet in diesem Jahr am Freitag, 30. Dezember in Herrieden statt. Bischof Gregor Maria Hanke feiert um 14 Uhr gemeinsam mit Sternsingergruppen aus der ganzen Diözese einen Pontifikalgottesdienst in der Stiftsbasilika. Veranstalter sind das Bischöfliche Jugendamt, der Bund Deutscher Katholischer Jugend (BDKJ) im Diözesanverband Eichstätt und das Referat Weltkirche.

Die Jungen und Mädchen treffen sich mit ihren Betreuerinnen und Betreuern ab 13.15 Uhr in der Grund- und Mittelschule Herrieden zum Ankleiden der Sternsingergewänder und gehen anschließend in die Kirche. Nach dem Gottesdienst ziehen die Sternsinger gegen 15.30 Uhr gemeinsam in einem langen Zug durch den Ort und machen dabei Station am Altenheim und dem Rathaus. Den Abschluss der Sternsingeraussendung bildet um 16.30 Uhr ein Sternsingerfest in der Grund- und Mittelschule mit einem kleinen Imbiss. Auch Gruppenfotos mit Bischof Gregor Maria Hanke sind geplant. Der Aussendungsgottesdienst wird voraussichtlich live auf der Internetseite des Bistums Eichstätt (www.bistum-eichstaett.de/live) dem Youtube-Kanal sowie der Facebookseite des Bistums Eichstätt übertragen. Ehrenamtliche Mitarbeiter aus Ingolstadt liefern dazu das Bild aus der Kirche.

Nach den coronabedingten Einschränkungen in den vergangenen Jahren können die Sternsingerinnen und Sternsinger in diesem Jahr voraussichtlich wieder ohne Maske und Hygienekonzept unterwegs sein. Rund um den Dreikönigstag am 6. Januar werden wieder hunderte Kinder und Jugendliche als Sternsinger verkleidet in der ganzen Diözese von Tür zu Tür ziehen. Sie bringen den Segen in die Häuser und sammeln Spenden für die Hilfe von Kindern weltweit. Der Segensspruch „Christus mansionem benedicat“ (kurz: C+M+B), den sie an die Türen schreiben, bedeutet so viel, wie „Christus segne dieses Haus“.

Die Aktion Dreikönigssingen geht vom Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ in Aachen aus. Sie ist die größte Sozialaktion von Kindern für Kinder weltweit. In diesem Jahr steht sie unter dem Motto „Kinder stärken, Kinder schützen – in Indonesien und weltweit“ und stellt dabei den Schutz von Kindern vor allem in der Region Asien in den Vordergrund. Die Weltgesundheitsorganisation schätzt, dass jährlich eine Milliarde Kinder und Jugendliche physischer, sexualisierter oder psychischer Gewalt ausgesetzt sind – das ist jedes zweite Kind.

„In Indonesien, dem Beispielland der diesjährigen Aktion Dreikönigssingen leben viele Kinder unter prekären Situationen, können sich nicht frei in der Stadt bewegen, weil die Verkehrssituation sehr gefährlich ist oder erfahren Gewalt im häuslichen Umfeld.

Die Sternsinger unterstützen dieses Jahr mit den gesammelten Spenden Zentren in Indonesien, in denen Kinder sicher und gesund aufwachsen können“, verdeutlicht Diözesanjugendseelsorger Korbinian Müller in seiner Einladung an die Gruppen in den Pfarreien. Die Aktion Dreikönigssingen sei aber auch für alle Menschen in den Pfarreien des Bistums segensreich. „Unsere Sternsinger bringen den Segen in die Häuser – für viele ein willkommenes Zeichen der Hoffnung in unseren Zeiten“, erklärt Müller und bedankt sich in dem Schreiben schon jetzt bei allen Sternsingerinnen und Sternsingern für ihr Engagement.

Nach dem Gottesdienst ziehen die Sternsinger traditionell durch den Ort und machen Station am Rathaus. Foto: Fabian Gentner/pde

Die Spenden aus dem Bistum Eichstätt gehen an das päpstliche Kindermissionswerk der Kinder und werden von dort an Hilfsorganisationen für Kinder in Indonesien und weltweit verteilt.

Anmeldung der Sternsingergruppen für die Aussendungsfeier bis zum 19. Dezember beim Bischöflichen Jugendamt unter jugendamt@bistum-eichstaett.de oder per Telefon: (08421) 50-631. Weitere Informationen unter www.bistum-eichstaett.de/sternsinger.

Wir auf Social Media

7,973FansGefällt mir
2,291FollowerFolgen
1,410AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Nachrichten

Anzeigespot_img

Aktuelle Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren