Anzeige
Anzeige

Bei der Veranstaltungsreihe „Kinder auf Entdeckungsreise“ des Bürgerhauses ging es diesmal zum Neumarkter Imkerverein, der im LGS-Gelände beheimatet ist. 13 Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren erfuhren dabei von Bienenfachwart Edgar Häber und Harald Hermann, dem 2. Vorsitzenden des Vereins, viel Wissenswertes über die Bienen: So staunten alle nicht schlecht, dass eine Arbeitsbiene in ihrem Leben 800 km Flug zurücklegt. Noch erstaunlicher ist diese Leistung, wenn man bedenkt, dass sie nur insgesamt zehn Tage in ihrem 30- bis 40tägigen Leben fliegend verbringt. Denn vorher wird ihre Arbeitskraft im Bienenstock benötigt zum Putzen, Aufräumen, Handwerkern und vielem mehr. Auf seine Frage, was die Bienen denn im Winter machen, antwortete ein Mädchen: „Im Winter machen sie Gruppenkuscheln.“, was Bienenfachwart Häber mit einem lächelnden „Ja“ bestätigte, denn in jedem Bienenvolk überwintern etwa 15.000 Bienen.

Nach der ersten Informationsrunde durften die Kinder ausgestattet mit fachgerechter Imkerkleidung ganz nah an die Bienen heran. Diese schwirrten zwar recht aufgeregt an diesem schwül-heißen Sommertag um sie herum, aber alle Kinder bewahrten ganz selbstverständlich die Ruhe. Zum Abschluss bestaunten die Kinder im Bienenhaus die riesige Honigschleuder und bekamen Blumensamen geschenkt, damit Bienen auch weiterhin eine vielfältige Blumenpracht vorfinden.

Wir auf Social Media

7,973FansGefällt mir
2,291FollowerFolgen
1,260AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Nachrichten

Anzeigespot_img

Aktuelle Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren