„Jedem Kind und jeder Familie eine Chance geben“: Schwester Geanni Ramos aus Guatemala zu Gast

Anzeige

(pde) – Schwester Geanni Ramos aus Guatemala ist am Dienstag, 29. November, zu Gast in Eichstätt. Im Rahmen der Adveniat-Aktion berichtet sie über ihre Arbeit in der Kleinkinderpastoral. Der Begegnungsabend mit ihr in der Katholischen Hochschulgemeinde (KHG) beginnt um 18 Uhr. Bereits um 7 Uhr nimmt sie an einer Rorate-Messe mit anschließendem Frühstück in der KHG Eichstätt teil.

In Guatemala sind laut Adveniat rund 50 Prozent der Kinder unter fünf Jahren chronisch unterernährt, viele sterben an vermeidbaren Krankheiten wie Atemwegs- oder Magen-Darm-Infektionen. Als Antwort auf diese prekäre Gesundheitslage gründeten die Bischöfe des mittelamerikanischen Landes 2008 die „Pastoral de Primera Infancia“. Die Kleinkindpastoral begleitet Familien bereits in der Schwangerschaft: Eltern bekommen Tipps zur Gesundheitsvorsorge, es geht um gesunde Ernährung und Entwicklungskontrolle, aber auch um Wertevermittlung und die Gestaltung eines Familienlebens, das eine gesunde Entwicklung von Kindern ermöglicht. Schwester Geanni Ramos bildet mit Hilfe von Adveniat Frauen und Männer aus, die Familien von der Schwangerschaft an bei Ernährung, Gesundheit und Erziehung beistehen. „Animadores“ werden sie genannt: seelsorgliche Begleiterinnen und Begleiter.

„Kinder, die in den ersten 1.000 Tagen ihres Lebens schlecht ernährt werden, behalten bleibende Schäden“, erklärt Schwester Geanni Ramos, die die Kleinkindpastoral für das Bistum Santiago de Guatemala koordiniert. Darum sei es zu spät, wenn man in der Schule Entwicklungsrückstände bei den Kindern bemerke, sagt sie. Man müsse bereits in der Schwangerschaft ansetzen. In der Kleinkindpastoral sieht sie die Chance, etwas in ihrem Land zu verändern: „Es geht darum, jedem Kind und jeder Familie eine Chance zu geben.“

Die 1973 in Guatemala geborene Ordensschwester gehört den „Hermanas en la Diaconía“ („Schwestern im diakonischen Dienst“) an, die sich im sozialen, pädagogischen und caritativen Bereich engagieren. Die Kleinkindpastoral ist für sie viel mehr als Gesundheitsvorsorge: „Mit dem, was sie tun, retten die Animadores Menschenleben“, sagt Schwester Geanni Ramos. Den Vortrag mit ihr in Eichstätt veranstaltet das Referat Weltkirche der Diözese Eichstätt zusammen mit Adveniat und der KHG.

Das Lateinamerika-Hilfswerk Adveniat stellt das Thema Gesundheit in den Mittelpunkt seiner Weihnachtsaktion 2022. Schwerpunktländer sind Guatemala und Bolivien. Die Eröffnung der bundesweiten Aktion findet am 1. Adventssonntag, 27. November, im Bistum Trier statt. Die Weihnachtskollekte am 24. und 25. Dezember in allen katholischen Kirchen Deutschlands ist für Adveniat und die Hilfe für die Menschen in Lateinamerika und der Karibik bestimmt. Weitere Informationen und die Möglichkeit zu Online-Spenden gibt es unter www.adveniat.de.

Wir auf Social Media

7,973FansGefällt mir
2,291FollowerFolgen
1,370AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Nachrichten

Anzeigespot_img

Aktuelle Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren