Anzeige

Die letzten Treffen des Interkulturellen Forums hatten nur online stattgefunden. Daher freuten sich die Verantwortlichen, dass nunmehr wieder eine Zusammenkunft in Präsenz möglich war. Rund 20 Vertreterinnen und Vertreter aus den Bereichen Integration, kulturelle Gemeinden und Ehrenamt konnten im Bürgerzentrum in der Alten Schule von der Stadträtin und Integrationsbeauftragten Rita Großhauser begrüßt werden. Zusammen mit der Integrationskoordinatorin der Stadt Neumarkt Sümeyra Aytar führte sie durch den Abend. Im Mittelpunkt stand die Vorstellung der eigenen Arbeit. Es gab aber auch einen Überblick über zukünftige Projekte und aktuelle Herausforderungen. Einig war man sich, dass Integration und interkulturelle Vielfalt in Neumarkt weiterhin ein wichtiges zivilgesellschaftliches Element ist und sein wird.

Wir auf Social Media

7,973FansGefällt mir
2,291FollowerFolgen
1,300AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Nachrichten

Anzeigespot_img

Aktuelle Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren