Anzeige

„Goldwert“: Stadtpilgern der Lehrkräfte in Schwabach

Anzeige

(pde) – In die mittelfränkische Goldschlägerstadt Schwabach führt die diesjährige Lehrerwallfahrt der Diözese Eichstätt am Samstag, 17. September. Zu dem Stadtpilgern lädt die Schulabteilung Lehrkräfte aller Schularten sowie Gemeindereferentinnen und Gemeindereferenten mit ihren Familien und Bekannten ein.

Die Wallfahrt unter dem Motto „Goldwert“ beginnt um 10.15 Uhr an Pfarrkirche St. Sebald, Ludwigstraße 17. Stationen unterwegs sind die Johannes-Kern-Mitteschule, die ehemalige Synagoge, der Marktplatz, der Apothekersgarten, der Eine-Welt-Laden, der Park der Partnerstädte und der Stadtpark. Dabei gibt es Impulse zu den Fragen „was macht mich goldwert, was ist in unserem Leben goldwert und welche Goldwerte haben wir?“ Zum Abschluss feiern die Teilnehmenden einen Wortgottesdienst um 13.15 Uhr in der Kirche St. Peter und Paul.

Das Wallfahrtsmotto nimmt Bezug auf das Handwerk der Goldschläger, das in Schwabach seit über 500 Jahren ausgeübt wird. Das in Mittelfranken hergestellte Blattgold wird rund um den Erdball exportiert. Damit werden Türme orthodoxer Kirchen in der Ukraine, Palastkuppeln in den Emiraten und andere sehenswerte Gebäude verschönert. Zur Vergoldung des Schwabacher Rathaussaals stiftete in den 1950er Jahren die Goldschlägerinnung 14.000 Blatt Gold.

Nach dem Stadtpilgern besteht die Möglichkeit zur Einkehr oder zu einem Besuch auf der Schwabacher Herbstkirchweih. Weitere Informationen und Anmeldung bei der Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen im Bischöflichen Ordinariat Eichstätt unter Tel. (08421) 50-241 und online: www.bistum-eichstaett.de/schule.

Wir auf Social Media

7,973FansGefällt mir
2,291FollowerFolgen
1,300AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Nachrichten

Anzeigespot_img

Aktuelle Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren