Anzeige

Globales Lernen am Beruflichen Schulzentrum Neumarkt

Anzeige

Schüler der Wirtschaftsschule lernen mit weltweiten Herausforderungen umzugehen

Internationale Verflechtungen zu verstehen und den Umgang mit den weltweiten Herausforderungen zu erlernen wird immer wichtiger. Mission EineWelt ist da Centrum für Partnerschaft, Entwicklung und Mission der Evangelisch-Lutherische Kirchen in Bayern.

Das Centrum pflegt Beziehungen zu lutherischen Partnerkirchen in Afrika, Asien, Lateinamerika und dem Pazifik und nimmt einen entwicklungspolitischen Bildungsauftrag in Deutschland wahr. Im Rahmen dessen wurde ein neues Projekt, speziell für Berufliche Schulen, zu den Themen des Globalen Lernens ins Leben gerufen. Dieses Projekt wird aus dem Mitteln des BMZs (Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung).

Globale Themen fordern uns immer mehr heraus: Der Klimawandel, der Rohstoffhunger industrialisierter Staaten, die zunehmenden Konflikte um natürliche Ressourcen, die immer größer werdende Schere zwischen arm und reich, menschenunwürdige Arbeitsbedingungen in den globalen Produktionsketten sowie die Perspektivlosigkeit in vielen Ländern, die Menschen zu Flüchtlingen macht. Globales Lernen will den Lernenden helfen mit den weltweiten Herausforderungen umzugehen.
Es geht darum, dass Menschen…

–       internationale Verflechtungen verstehen und beurteilen lernen,

–       lernen, wie auf diese Herausforderungen im Sinne von Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit mit entsprechenden Methoden reagiert werden kann,

–       Veränderungsmöglichkeiten erkennen und Umsetzungen anstreben.

Fotograf: Carolin Dinauer

Es ist besonders wichtig, den Fokus für das Thema auf die Schulen zu setzen. Bereits hier müssen die Kinder und Jugendlichen mit dem Thema sensibilisiert werden. Die Klassen WS 6, WS 7 und WS 8 durften sich während eines Projektes genauer mit dieser Thematik beschäftigen.

Die Auftaktveranstaltung des Schulprojektes fand am 11.11. mit den Referenten Frau Kanda Denice und Herrn Justus Koops von Mission EineWelt in der 6. Klasse statt. In zwei Zeitstunden gelang es den Referenten unseren jungen Heranwachsenden einen großartigen Einblick in die Problematik des Globalen Südes im Hinblick auf das Thema „Welternährung“ zu geben.

Klasse WS 8: Silberhorn Nina, Mosandl Celina, Schönecker Lena; Fotograf: Carolin Dinauer

Am 25.11 beschäftigten sich die beiden anderen Klassen mit den weltweiten Herausforderungen. Die 7. Klasse erhielt einen Einblick in das Thema „Rund ums Handy“, die Klasse 8 in das Thema „Globalisierung im Kleiderschrank“. Zu Gast waren an diesem Tag die Referentinnen Frau Gisela Volz und Julia Köstner von Mission EineWelt.

Dank dem Einsatz vielfältiger und sehr abwechslungsreicher Methoden wurde es den drei Klassen während der Veranstaltung nicht langweilig. Am Ende der Veranstaltung durften die Schüler sogar kurz in die Rolle der Referenten schlüpfen, um die Inhalte der Veranstaltung zu beurteilen. Den Referenten liegt viel daran, die Veranstaltungen informativ, abwechslungsreich und schülergerecht zu gestalten.

Wir auf Social Media

7,973FansGefällt mir
2,291NachfolgerFolgen
950AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Nachrichten

Anzeigespot_img

Aktuelle Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren