Anzeige

Gesundheitswoche im Schul- und Studienzentrum am Klinikum Neumarkt

Anzeige

Mit Sportkleidung in die Arbeit, jeden Tag eine gesunde Brotzeit, Achtsamkeit als Schlüssel zur Mitarbeitergesundheit. Selbstfürsorge stand in dieser Woche im Fokus einer Berufsgruppe, bei denen die Fürsorge Anderer sonst im Mittelpunkt ihres Handelns steht.

Am Schul- und Studienzentrum des Klinikum Neumarkts absolvierten 33 Schülerinnen und Schüler des zweiten Ausbildungsjahres zur Gesundheits- und Krankenpflege ein buntes Portfolio zum Thema Selbstfürsorge. Die jährlich stattfindende Gesundheitswoche beinhaltet die Auseinandersetzung mit den Fachbereichen Bewegung, Sport, Ernährung, Stressmanagement, Resilienz, Achtsamkeit und Meditation. Um bereits Auszubildende zum Start ins Berufsleben vor den steigenden Zahlen an psychischen und physischen Arbeitsbelastungen zu schützen, bietet diese Woche eine Vielzahl an Angeboten, um die eigene Gesundheitskompetenz zu steigern. Das tägliche Ritual mit den Angeboten Laufen, Walken oder Yoga und Meditation ließ die Schülerinnen und Schüler bereits um 7.30 Uhr in den Schultag starten. Zu einem gemeinsamen, gesunden Frühstück tauschten sich die Auszubildenden über „Muskelkater, inneren Schweinehund und Motivationsschwankungen“ aus. Täglich wechselten sich Fachvorträge zu Bewegung und Sport, Ernährung und Stressmanagement ab. Verknüpft wurde die Theorie mit verschiedenen Sequenzen wie professionellem Lauftraining, Functional Flow, Yoga, Qi Gong, Faszienrolle und autogenem Training

Wir auf Social Media

7,973FansGefällt mir
2,291FollowerFolgen
1,130AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Nachrichten

Anzeigespot_img

Aktuelle Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren