Anzeige

Geheimtipp Oberpfalz: Die besten neuen Wanderwege

Anzeige

Zeit in der Natur ist ein Geschenk. Die wunderschöne Oberpfalz ist eine Region im Nordosten Bayerns. Regensburg ist die Hauptstadt und der Oberpfälzer Wald ein Naturparadies, dass sich lohnt, zu entdecken. Und die Natur wird heutzutage immer wichtiger. Das liegt unter anderem daran, dass die Verführung groß ist, im eigenen Zuhause die Welt online zu entdecken. Videos lassen uns um die Welt reisen und Spiele wie zum Beispiel im Merkur Online Platincasino sind so unterhaltsam, dass man darüber die Zeit vergisst. Aber das wahre Leben lernt man in der Natur kennen und die Wanderwege in der Oberpfalz sind einfach traumhaft schön und lehrreich dazu. Die Wasserwege, Lehrpfade und Seen laden ein und können immer wieder neu entdeckt werden.

Taubenwiesenbachtal – Baumlehrpfad

In der Nähe des Eixendorfer Stausees verläuft der Baumlehrpfad Taubenwiesenbachtal. Fahrrad- und Wandertouren in verschiedenen Schwierigkeitsgraden führen durch den Lebensraum Wald. Dieser Lehrpfad ist nicht nur landschaftlich wunderschön. Infotafeln erklären die Pflanzen und die Tierwelt, die in diesem Naturraum zu Hause sind.

Gibacht zwischen Furth im Wald und Waldmünchen

Der Gibacht ist der Hausberg der Oberpfalz und der dortige Wanderweg ist heute ein ganz außergewöhnlicher Platz in der Natur. Die Region ist ein Paradies für Wanderer und Naturfreunde, von hier aus kann der Bayerische Wald von oben gesehen und erlebt werden, im Sommer zum Wandern, im Winter selbstverständlich auch zum Skifahren. Aktive Besucher können sich dort ausleben, egal zu welcher Jahreszeit. Die kleine Stadt Furth im Wald befindet sich direkt an der Grenze zu Tschechien. Waldmünchen ist zugleich Luftkurort und Festspielstadt. Um den 938 Meter hohen Gibacht gibt es viele kulturelle und natürliche Schätze zu entdecken. Sowohl Naturfreunde als auch Kulturbegeisterte finden in dieser Gegend Raum für unvergessliche Erinnerungen.

Neumarkt in der Oberpfalz

Neumarkt in der westlichen Oberpfalz ist der Sitz der Verwaltung der Region und auch das kulturelle Zentrum. Geschichte und Kultur erwarten den Besucher dieser alten Pfalzgrafenstadt. Führungen genauso wie Spaziergänge auf eigene Faust geben einen wunderbaren Einblick in die 850 Jahre alte Geschichte dieser Stadt. Eines der Highlights der Stadt ist sicherlich die Burgruine Wolfstein. Von dort aus hat der Besucher einen beeindruckenden Panoramablick auf die Stadt Neumarkt. Sie liegt 150 Meter über der Stadt und wurde schon im 12. Jahrhundert erwähnt. Das historische Reitstadel ist ein weiterer Anziehungspunkt der Stadt. Heute beherbergt es ein Kulturzentrum, im 15. Jahrhundert ein Zeughaus und im 19. Jahrhundert eine Reithalle. Die Geschichte dieses Gebäudes könnte nicht spannender sein.

Fazit

Die wunderschöne Oberpfalz ist eine Region, die man immer wieder neu entdecken kann. Heute wird sie noch als Geheimtipp gehandelt. Allerdings erfreut sie sich immer größerer Beliebtheit, es lohnt sich also, sie bald zu besuchen. Lehrpfade, Waldwanderwege, Bäche und Seen laden ein, Zeit in unberührter Natur zu verbringen und den Kopf frei werden zu lassen.

Nicht nur die Natur verwöhnt das Auge, denn auch die Pausen lassen sich kulinarisch bestens gestalten. Sei es bei einem Picknick mitten im Wald oder bei einem Essen in einem der vielen wunderbaren Restaurants. Auch die regionale Küche hat viel zu bieten, inzwischen gibt es sogar sehr exklusive Restaurants. Gastfreundschaft wird großgeschrieben! Es gibt also viele Gründe für einen Besuch dieser traumhaft natürlichen Region.

Wir auf Social Media

7,973FansGefällt mir
2,291FollowerFolgen
1,290AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Nachrichten

Anzeigespot_img

Aktuelle Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren