Formula Student Teams beim ANSYS-Workshop: Know-how für virtuelle Testfahrten

Anzeige

Simulieren geht über Studieren, das gilt besonders im Rennsport. Wer Fahrphysik, Aerodynamik oder Antriebsysteme am Computer optimiert, spart Zeit und Kosten. Die deutschsprachigen Formula Student Teams setzen dafür unter anderem auf Software-Lösungen von CADFEM und ANSYS – bei einem zweittägigen Workshop holten sie sich das Know-how für diese komplexen Programme.

Nach zweijähriger Corona-Pause besuchten 82 Studierende aus insgesamt 20 Hochschulteams den Workshop Ende September. Das europaweit große Formula Student Event von CADFEM und Ansys zeigt aktuelle Möglichkeiten der Simulation mit ANSYS. Neben einer theoretischen Einführung in das Simulationsprogramm liegt der Fokus vor allem auf konkreten Übungsbeispielen. Die TeilnehmerInnen konnten aus vier parallelen Kursen wählen: Einführung in die Simulation, Strömungsmechanik (CFD), Strukturmechanik (FEM) und Elektrosimulation. Dabei standen Simulationsexperten den Studierenden zwei Tage lang mit Rat und Tat für jegliche Fragen zur Seite.

In der Abendveranstaltung informierten sich die Studierenden über neue Features der Software und weitere Perspektiven der Kooperation. Außerdem konnten sich Simulations-ExpertInnen und TeilnehmerInnen beim gemeinsamen Grillen austauschen, das von ANSYS und dem Running Snail Racing Team organisiert wurde.

Die TeilnehmerInnen beim CADFEM ANSYS-Workshop. Quelle: Bernsdorf/ CADFEM Germany GmbH

ANSYS bietet verschiedene Simulationsprogramme zur Überprüfung von Bauteilen. Durch die Anwendung der Software lernen Studierende, realitätsnahe Prognosen über ihre Konstruktionen zu machen. Dank der digitalen Überprüfungen lassen sich so zahlreiche Test-Prototypenbauten ersetzen und damit wertvolles Budget einsparen.

Wir auf Social Media

7,973FansGefällt mir
2,291FollowerFolgen
1,370AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Nachrichten

Anzeigespot_img

Aktuelle Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren