Anzeige

Firmengruppe Max Bögl begrüßt 45 neue Auszubildende

Anzeige

Trotz Corona bildet die Firmengruppe Max Bögl im Ausbildungsjahr 2021 weiter zahlreich aus. Dabei wurde dieses Jahr der Fokus besonders auf den gewerblichen Bereich gelegt. Hintergrund hierbei ist der weitverbreitete Fachkräftemangel im Baugewerbe, dem man auf diese Weise versucht, entgegenzuwirken.

Insgesamt haben zum 1. August beziehungsweise zum 1. September 45 zukünftige Nachwuchskräfte in 19 verschiedenen Ausbildungsberufen und dualen Studiengängen ihre Ausbildung bei Max Bögl gestartet. Während die Mehrheit ihre Berufsausbildung am Hauptsitz der Firmengruppe in Sengenthal begann, fanden wiederum andere Schüler an einem der vielen, deutschlandweit verteilten Standorte den richtigen Ausbildungsplatz; zum Beispiel in Berlin, Elterlein, Gera, Köln oder Nürnberg.

Digitale Einführung

Wie im Jahr zuvor findet die Einführung der Auszubildenden coronabedingt digital statt. Ein Projektteam, bestehend aus Auszubildenden und dualen Studenten, hat deshalb die Themen der Einführungsveranstaltungen in Form von Kurzclips veranschaulicht und auf einer Webseite aufbereitet. Die zukünftigen Nachwuchskräfte können so auf Smartphone, Tablet, Laptop oder PC die wichtigen Themenblöcke bequem und in Ruhe von Zuhause aus oder auch unterwegs studieren. Durch diese Videos soll es den künftigen Auszubildenden ermöglicht werden, bereits vorab einige Gesichter des Unternehmens kennenzulernen und erste wichtige Informationen zu erhalten.

Die Firmengruppe hat große Pläne für 2022

Der Aus- und Weiterbildungsleiter Ralph Walter zeigt sich für das nächste Ausbildungsjahr 2022 zuversichtlich: „Für den Ausbildungsbeginn 2022 suchen wir 160 neue Auszubildende und starten wieder voll durch!“ www.max-boegl.de/karriere

Wir auf Social Media

7,973FansGefällt mir
2,291FollowerFolgen
1,370AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Nachrichten

Anzeigespot_img

Aktuelle Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren