Anzeige

Faire Stadtführung mit den Wirtschaftsschülern

Anzeige

Diese Woche waren die Schülerinnen und Schüler der 6., 7. und 8. Klasse, der Staatlichen Wirtschaftsschule in Neumarkt in Sache „Fairtrade“ in der Innenstadt unterwegs. 

Die Jugendlichen trafen sich zusammen mit ihren Lehrkräften im Fair Trade Laden der Stadt Neumarkt, um mehr über Fairen Handel zu erfahren. Frau Rupp erklärte spielerisch die Zusammenhänge im Fairen Welthandel. Zu Ihrer Überraschung begann der Stadtrundgang mit einem Spiel. Um eine am Boden ausgelegte Erdkugel verteilten sich die Schüler proportional nach der Einwohnerzahl der Kontinente. Die meisten Jugendlichen befinden sich in Asien.

In einem weiteren Schritt soll der Reichtum der Kontinente sichtbar gemacht werden – mit 2 Tafeln Schokolade. Die Schokoladenstückchen werden ebenso anteilig an die Kontinente verteilt. Leider bekommen aber die 18 Asiaten nur 3 Stück, während der einzige Nordamerikaner 9 Stückchen bekommt. Ja so ungerecht ist unsere Welt! Was tun? Nach kurzer Diskussion untereinander entscheiden sie sich zu teilen. Und hier sind wir ganz konkret beim Fairen Handel, so Birgitt Rupp, die die Faire Stadtführung begleitete.

Im Anschluss werden auf zwei Stationen in der Innenstadt, zum einen am Bürgerhaus, zum anderen am Rathaus weitere Aspekte, wie die Herstellung von Bauwoll-T-Shirts näher beleuchtet. Auch hier wurden die Jugendlichen wieder aktiv miteingebunden. Ein Brainstorming am Ende im Eine Welt Laden zum Thema Kindersklavenarbeit und menschenverachtende Arbeitsbedingungen standen auf der Tagesordnung.  

Wir auf Social Media

7,973FansGefällt mir
2,291NachfolgerFolgen
800AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Nachrichten

Anzeigespot_img

Aktuelle Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren