Anzeige

Es jazzt wieder!

Anzeige

15. Neumarkter Jazzweekend im Festsaal der Residenz

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe Klangraum findet dieses Jahr bereits zum 15. Mal das Neumarkter Jazzweekend statt. Drei Tage lang kann man im Festsaal der Residenz Jazz vom Feinsten – in all seinen Facetten – erleben. Im Mittelpunkt dieses Wochenendes vom 15. bis 17. Oktober 2021 steht der vokale Jazz mit unterschiedlichen Stilarten, verschiedenen Besetzungen und vielfältigen Interpretationen.

Am Freitag, 15. Oktober startet um 20.00 Uhr Jasmin Bayer & Band mit einem Programm voll emotionaler Dichte und klanglicher Finesse. Eine Künstlerin, die genau weiß, was sie tut, die ihr Publikum mit musikalischer Qualität zu überzeugen und mit ihrem Charme zu umgarnen weiß, präsentiert von Jazz bis James Bond ein rund um abwechslungsreiches Programm. Ausgehend von ihrem Debütalbum „Summer Melodies“ fesselt sie mit Songs, die so leicht und flirrend klingen, wie der Sommer selbst, um dann wieder mit eindringlicher Intensität auch die Schattenseiten und Untiefen zu besingen. Ihre Texte und ihre Musik sind die Essenz eines bunten, prallen Lebens. Sind Lebensfreude und Melancholie, und manchmal Trauer und gesunde Wut… Den Standards des American Songbook, die Jasmin Bayer’s Programm ergänzen, drückt sie wie selbstverständlich ihren ganz persönlichen Stempel auf – und dann gibt es da noch ihre unnachahmlichen Interpretationen der James Bond Klassiker.

Jasmin Bayer & Band – Foto: Jan Scheffner

Die zweite Veranstaltung am Samstag, 16. Oktober um 20.00 Uhr widmet sich ganz der Liebe und der Verliebtheit in den unterschiedlichen Ausprägungen. Zwischen anregendem Swing und coolem Latin erzählen Barbara Roberts & Band kleine und große musikalische Geschichten rund um „Love is all around“. Songs wie “Slow Boat to China” oder die “Moonlight Serenade” laden an diesem Abend ein zum Verlieben. Die hervorragenden Musiker Max Braun (saxes, cl), Davide Roberts (p), Rudi Schießl (b) und Thomas Elwenspoek (dr) sorgen nicht nur für einfühlsame Begleitung, sondern bereichern die Stücke mit ihrer großartigen Improvisationskunst. Das Ergebnis ist ein Abend in angenehmer, intimer Atmosphäre, der Glücksgefühle vermittelt.

Barbara Roberts – Foto: Susanne Hesping

Das Trio Alligators of Swing beschließt am Sonntag, 17. Oktober um 11.00 Uhr die Reihe. Es verbindet die Leichtigkeit des Swing mit dem tiefen Gefühl des Blues und der Kraft des Boogie. Die Songs – liebevoll arrangiert – atmen die Eleganz, die Nat King Cole´s Trio auszeichnete. Sie versprühen den Charme eines Ray Charles und den feinen Witz von Louis Jordan – auch in den oft skurrilen und ironischen Texten. Auch zwischen den Liedern kommt keine Langeweile auf, liefern doch amüsante Anekdoten und Erläuterungen stets eine augenzwinkernde Überleitung. Die Kompositionen aus den 40er und 50er Jahren sowie eigene Stücke wurden von den Alligatoren liebevoll auf diese Triobesetzung zugeschnitten. Alle Musiker schöpfen aus einem reichen Schatz an Erfahrungen: Die Alligators gibt es seit 1989. Stefan Scholz ist der agile Sänger-Saxofonist, klar und kraftvoll seine Stimme und sinnlich bis ekstatisch sein Saxophonspiel. Perlende Eleganz glänzt im jazzigen Klavierstil von Christian Jung und umwogt den kraftvollen, souveränen Kontrabass von Dieter Schreiber.

Karten gibt es in der Tourist-Information der Stadt Neumarkt oder über www.okticket.de.

Es gelten die jeweils aktuellen Sicherheits- und Hygieneregeln im Hinblick auf die Corona-Pandemie (z. B. 3G-Regel).

Wir auf Social Media

7,973FansGefällt mir
2,291FollowerFolgen
1,290AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Nachrichten

Anzeigespot_img

Aktuelle Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren