Anzeige

Erste Kinderflamme im Landkreis Neumarkt absolviert

Anzeige

Seit Februar 2022 gibt es mit der sogenannten “Kinderflamme” – erstmals ein bayerisches Leistungsabzeichen für Kinderfeuerwehren in Bayern. Als die Erste Gruppe im Landkreis Neumarkt haben die Feuerfüchse, die Kinderfeuerwehr der Feuerwehr Batzhausen, das Abzeichen nach den Richtlinien des Landesfeuerwehrverbandes abgelegt – um von klein auf Leben zu retten und an das Ehrenamt herangeführt zu werden. 

Die Kinderflamme gibt es in drei Stufen und sie ist auf das jeweilige Alter der Kinder angepasst. So bilden die Kinder im Alter von 6-7, 8-9 und 10-11 Jahren je eine Gruppe. Von jedem Kind sind dabei aus den Bereichen Aufgaben der Feuerwehr, Brandschutzerziehung, Erste Hilfe und Allgemeine Fragen zur Feuerwehr als Einzelaufgabe zu lösen. Da in der Feuerwehr aber stets im Team gearbeitet wird, musste auch eine unbekannte Teamaufgabe gelöst werden.  

Auf die Einzelaufgaben wurden die Batzhauser Feuerfüchse in zwei vorausgehenden Gruppenstunden durch das Betreuerteam um Andrea Schaller und Matthias Lutter vorbereitet.  

Am 02. Juli war dann der große Prüfungstag auf den die Kinder so lange hingearbeitet haben. Auch Bürgermeister Eduard Meier, Kreisbrandrat Jürgen Kohl, Kreisjugendwart Stephan Kratzer und Kreisbrandmeister Christian Ferstl haben es sich nicht nehmen lassen, diesem Ereignis beizuwohnen. So galt es zum Beispiel bei den Feuerwehraufgaben unter einer Vielzahl von Anziehsachen und Gegenständen die für den Feuerwehrmann notwendigen Gegenstände zeigen zu können oder mit Hilfe von Karten und Bildern die Aufgaben der Feuerwehr „Retten – Löschen – Bergen – Schützen“ zuordnen und Beispiele zu benennen. 

Bild: Matthias Lutter

Im Bereich Brandschutzerziehung wurde den Kindern im Alter von 6 – 9 Jahren ein Bild mit einer Schadenslage gezeigt. Daraufhin mussten diese die Notrufnummer der Feuerwehr „112“ nennen und einen Notruf mit den fünf W-Fragen „Wo – Wer – Was – Wie viele – Warten“ absetzen können. Kinder im Alter von 10 – 11 Jahren mussten sicheren Versuchsaufbau mit einer Kerze vorführen. Dabei mussten Sie aus einer Vielzahl von Gegenständen die notwendigen Teile entnehmen und unsicherer Gegenstände aussortieren. 

In der Ersten Hilfe musste je nach Alter der Kinder eine Wunde mit einem Pflaster richtig versorgt werden oder auf Grund einer Gefahrensituation mögliche Gefahren und deren Auswirkung auf die Verletzung benannt werden. In der Gruppe der 8 und 9-jährigen musste an einer Person eine stabile Seitenlage vorgeführt werden.  

Im vierten Teil der Einzelaufgaben mussten Allgemeine Fragen rund um die Feuerwehr beantwortet werden. In der Gemeinschaftsaufgabe galt es dann im Team folgendes Problem zu lösen: Zwei Kinder hielten sich an der Hand. Das T-Shirt eines Kindes musste zum nächsten wandern ohne dass sich die Kinder loslassen. Aber auch diese Aufgabe wurde im Team mit Bravour gemeistert. 

Bild: Matthias Lutter

Nachdem alle 24 Kinder Ihre Aufgaben mit Erfolg bestanden haben, erfolgte die Übergabe der Urkunde und der Anstecknadel durch Bürgermeister Eduard Meier, Kreisbrandrat Jürgen Kohl und Kreisbrandmeister Christian Ferstl.  Zum Schluss bedankte sich die Batzhauser Feuerfüchse auch bei den Jugendlichen der Jugendfeuerwehren Großalfalterbach und Batzhausen. Diese hatten den Kindern in der „prüfungsfreien Zeit“ Einblicke in die Aufgaben und Übungen eines Jugendfeuerwehrlers gegeben. So wissen die Feuerfüchse der Kinderfeuerwehr heute schon was Sie erwartet, wenn Sie mit 12 Jahren von der Kinder- in die Jugendfeuerwehr wechseln können. 

Wir auf Social Media

7,973FansGefällt mir
2,291FollowerFolgen
1,260AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Nachrichten

Anzeigespot_img

Aktuelle Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren