Anzeige

Einsatz in Ghana und Indien: Freiwillige bereiten sich auf ihr Auslandsengagement vor

Anzeige

(pde) – Fünf junge Frauen starten im August im Rahmen des Freiwilligendienstes weltwärts ins Ausland: Vom Bistum Eichstätt aus geht es für sie nach Indien oder Ghana. In Pappenheim haben sie nun ihr erstes Vorbereitungsseminar in Präsenz absolviert. Dabei standen neben dem Kennenlernen der anderen Freiwilligen Informationen zu den Partnerorganisationen und Einsatzprojekten, Erfahrungsberichte von Engagierten und die Auseinandersetzung mit der eigenen Motivation und Lebensbiografie im Mittelpunkt. Die Freiwilligen lernten außerdem die Arbeit des Referats Weltkirche im Bistum Eichstätt kennen.

Ab August sind drei junge Frauen in Projekten in der indischen Partnerdiözese Poona im Einsatz: Maher gibt hilfsbedürftigen Frauen, Kindern und Männern ein Zuhause und steht den Menschen mit helfender Hand zur Seite. Die Organisation bietet unter anderem Kinder- und Frauenhäuser, Kindergärten und Tagesstätten sowie verschiedene Bildungs- und Trainingsprogramme an. Chetna leistet Hilfe für Frauen und Mädchen, die Opfer von Unterdrückung und Gewalt sind. Vor allem Frauen fällt es in Indien schwer, ihre Rechte gegenüber der Familie oder dem Staat durchzusetzen. Deshalb setzt sich Chetna für die Frauen und Mädchen ein, beispielsweise im Rahmen von Workshops und Selbsthilfegruppen oder mit Auffang- und Zufluchtshäusern.

Zwei Freiwillige werden nach Ghana in die Sacred Heart of Jesus Parish gehen. Die Pfarrei in der Diözese Jasikan leistet gemeindestiftende Arbeit. Außerdem setzt sie sich für die Bewahrung der Schöpfung ein. Auf dem Land ihrer Kirchengemeinde bietet die Pfarrei in Zusammenarbeit mit lokalen Jugendlichen ein Agroforst-Projekt an. Dabei werden Land- und Waldwirtschaft so kombiniert, dass sich ökologische und wirtschaftliche Vorteile ergeben. Das Projekt leistet damit einen Beitrag zum Klimaschutz, zur Erhaltung der biologischen Vielfalt und zur Nahrungssicherheit. Derzeit sind dort noch bis zum Sommer drei Freiwillige aus dem Bistum Eichstätt im Einsatz.

Der Weltfreiwilligendienst wird vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung gefördert und richtet sich an junge Erwachsene zwischen 18 und 28 Jahren, die bereit sind, sich in einem sinnvollen Projekt im Ausland zu engagieren. Eine umfassende pädagogische Begleitung, Unterkunft und Verpflegung im Projektland sowie die Übernahme von Reise- und Versicherungskosten gehören dazu. Bewerbungen für eine Ausreise im Sommer 2023 sind jederzeit möglich. Weitere Informationen gibt es beim Referat Weltkirche im Bistum Eichstätt unter Tel. (08421) 50-776, E-Mail: weltwaerts@bistum-eichstaett.de sowie unter weltwaerts.bistum-eichstaett.de. Regelmäßige Informationen gibt es zudem auf Instagram beim Kanal „Eichstätt goes weltwärts“.

Wir auf Social Media

7,973FansGefällt mir
2,291FollowerFolgen
1,130AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Nachrichten

Anzeigespot_img

Aktuelle Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren