Anzeige

Ein Hauch von Taizé in Eichstätt: Nacht der Lichter am 23. April

Anzeige

(pde) – Zu einer Lichterfeier unter freiem Himmel mit Gebeten und Gesängen aus Taizé lädt die Diözese Eichstätt am Samstag, 23. April, von 19.30 Uhr bis 21.30 Uhr ein. Die Veranstaltung ist diesmal eingebettet in das Fest der Heiligsprechung der Diözesanpatronin Walburga.

Die Nacht der Lichter findet zum zweiten Mal im Innenhof der Benediktinerinnenabtei St. Walburg statt, da der Eichstätter Dom weiterhin zur Sanierung geschlossen ist. Bereits im vergangenen Jahr kamen zahlreiche Menschen zur Abtei, um die besondere Stimmung der ersten Freiluft-Lichternacht zu erleben. Der Klosterplatz wird in warmen Farben ausgeleuchtet und einige Feuerkörbe spenden Licht und Wärme. Die Besucherinnen und Besucher können auch eigene Kerzen mitbringen. Das gleiche gilt für Stühle und Verpflegung, denn vor Ort werden weder Sitzgelegenheiten noch Gastronomie angeboten.

Vorbild der Nacht der Lichter ist die jeden Samstagabend stattfindende Lichterfeier der ökumenischen Gemeinschaft von Taizé (Frankreich), bei welcher der Auferstehung Jesu Christi gedacht wird. „Nach der Tradition dieses Abendgebets soll auch die Eichstätter Nacht der Lichter den Alltag unterbrechen und zu einer aktiven Begegnung mit Gott einladen“, sagt Steffen-Marcel Bremmert, Referent für Jugendpastorale Projekte im Bischöflichen Jugendamt und Jugendreferent in der Katholischen Jugendstelle Eglasmühle. Durch die musikalische Gestaltung, Gebete und Gesänge entstehe eine besinnliche und friedliche Atmosphäre. Am Ende der Veranstaltung, die musikalisch von ehemaligen und aktuellen Schülerinnen und Schülern des Eichstätter Gabrieli Gymnasiums umrahmt wird, steht ein ökumenischer Einzelsegen durch verschiedene Seelsorgerinnen und Seelsorger. Eingebettet ist die Veranstaltung in das Translationsfest, das Gedenken an die Übertragung der Reliquien der heiligen Walburga von Heidenheim nach Eichstätt, das in diesem Jahr von Freitag bis Sonntag, 22. bis 24. April, im Kloster St. Walburg begangen wird.

Veranstaltet wird die Freiluft-Lichternacht vom Bischöflichen Jugendamt in Zusammenarbeit mit der Frauenpastoral der Diözese Eichstätt. Bei schlechtem Wetter findet sie in der Kirche von St. Walburg statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Informationen unter Tel. (0172) 9403540, E-Mail: jugendamt@bistum-eichstaett.de sowie im Internet: www.bistum-eichstaett.de/jugend.

Wir auf Social Media

7,973FansGefällt mir
2,291FollowerFolgen
1,290AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Nachrichten

Anzeigespot_img

Aktuelle Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren