Anzeige

Ein Eichstätter wird seliggesprochen: Gebetsnovene rund um Pater Philipp Jeningen

Anzeige

Eichstätt/Ellwangen. (pde) – Der aus Eichstätt stammende Jesuitenpater Philipp Jeningen wird am Samstag, 16. Juli, in Ellwangen seliggesprochen. Den Pontifikalgottesdienst auf dem Marktplatz zelebriert im Auftrag von Papst Franziskus der Präfekt der vatikanischen Selig- und Heiligsprechungskongregation, Marcello Kardinal Semeraro, zusammen mit zahlreichen Priestern und Bischöfen der Umgebung, darunter auch dem Eichstätter Bischof Gregor Maria Hanke. Beginn ist um 9.15 Uhr mit einem musikalischen Auftakt. Das Pontifikalamt startet um 10 Uhr, eine Liveübertragung im Internet ist geplant. Aus Anlass der Seligsprechung ist beim Bistum Eichstätt die Vorlage zu einer Gebetsnovene erschienen.

Johann Philipp Jeningen wurde am 5. Januar 1642 in Eichstätt geboren. 1663 trat er in Landsberg am Lech in den Orden der „Gesellschaft Jesu“ (Jesuiten) ein. Es folgte das Theologiestudium in Ingolstadt, 1672 die Priesterweihe in Eichstätt. Danach lehrte er an verschiedenen Jesuitenschulen in Mindelheim und Dillingen. Von 1680 bis zu seinem Tod am 8. Februar 1704 wirkte er in Ellwangen/Jagst (Bistum Rottenburg-Stuttgart). 1945 wurde auf Betreiben der Diözese Rottenburg-Stuttgart und des Jesuitenordens der Seligsprechungsprozess eröffnet. In dessen Verlauf erfolgten 1953 die Erhebung der Gebeine von Pater Jeningen und die Wiederbeisetzung in der Liebfrauenkapelle in Ellwangen.

Das Bistum Eichstätt begleitet die Seligsprechung mit einer Gebetsnovene. Dabei handelt es sich um eine Gebetsform, bei der an neun aufeinander folgenden Tagen ein Gebet oder eine Andacht in einem bestimmten Anliegen verrichtet wird. Das kann in der Familie, einer Gebetsgruppe oder innerhalb der Pfarrei erfolgen. Die Diözese Eichstätt hat dazu eine Vorlage verfasst, die unter www.bistum-eichstaett.de/jeningen heruntergeladen werden kann. Dazu sind Gebetsbildchen erschienen, die gegen einen geringen Kostenbeitrag im Sekretariat der Hauptabteilung Pastorale Dienste des Bischöflichen Ordinariates Eichstätt bestellt werden kann. Nähere Informationen unter Tel. (08421) 50-601, E-Mail: pastoral@bistum-eichstaett.de.

Eine Busfahrt zur Seligsprechung nach Ellwangen organisiert das Dompfarramt Eichstätt. Abfahrt ist um 6.30 Uhr in Eichstätt. Anmeldungen sind noch bis 10. Juli möglich. Nähere Information beim Dompfarramt unter Tel. (08421) 16 32 oder unter www.dompfarrei-eichstaett.de.

Die Diözese Rottenburg-Stuttgart plant eine Live-Übertragung des Pontifikalamtes, die auch über die Internetseiten des Bistums Eichstätt unter www.bistum-eichstaett.de/live verfolgt werden kann.

Wir auf Social Media

7,973FansGefällt mir
2,291FollowerFolgen
1,260AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Nachrichten

Anzeigespot_img

Aktuelle Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren