Anzeige

Ehrenamtsabend im Bürgerzentrum

Anzeige

Rund 90 engagierte Ehrenamtliche begrüßte der Referent für Nachhaltigkeitsförderung, Sebastian Schauer, gemeinsam mit den hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus dem Bürgerzentrum und Bürgerhaus

zum Anerkennungsabend in Pölling. Gemeinsam blickte man zurück auf die geleistete Arbeit 2022. Ein extra angefertigtes Video zeigte nochmal die zahlreichen Veranstaltungen und einzelnen Projekte des vergangenen Jahres. Rund 1360 Veranstaltungen fanden in beiden Häusern statt, dabei waren knapp 200 Ehrenamtliche beteiligt. Ehrenamt schafft Zusammenhalt und überwindet Grenzen, es fördert Begegnungen. „Jeder und jede leistet hier einen großartigen Beitrag für unsere Stadtgesellschaft“, das machte Sebastian Schauer in seiner Begrüßung deutlich. Symbolisch dazu puzzelten alle Gäste die Logos beider Häuser zusammen; wenn alle zusammenhelfen und Hand in Hand arbeiten, kann Großes entstehen.

Was braucht Engagement noch, damit es wirken kann? Definitiv Orte der Begegnung, im Bürgerhaus und im Bürgerzentrum finden sich diese Orte. Die Gesamtzahl von rund 25.000 Besuchenden in beiden Häusern, zeigt die Wichtigkeit.

Die Menschen, die in beiden Häusern engagiert sind, sind mit großem Einsatz dabei und geben ihre Unterstützung dort, wo sie direkt gebraucht wird. Bestes Beispiel ist hier der Treffpunkt Ohana (ehemals Razom) der im Zuge des Ukrainekriegs ins Leben gerufen wurde und sich heute zu einer festen Einrichtung für alle Schutzsuchenden aus der Ukraine etabliert hat. Bei gemeinsamen Essen stand auch der Austausch untereinander am Abend im Bürgerzentrum im Vordergrund. Der Anerkennungsabend fand in der Form das erste Mal statt. Die positiven Rückmeldungen machten deutlich, dass dieser Abend auf jeden Fall wieder stattfinden wird.

Wir auf Social Media

7,973FansGefällt mir
2,291FollowerFolgen
1,760AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Nachrichten

Anzeigespot_img

Aktuelle Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren