Anzeige

Diözesane Ministrantenwallfahrt 2022: Ankunft und erste Messfeier mit Bischof Hanke

Anzeige

Eichstätt/Rom. (pde) – Rund 500 Ministrantinnen und Ministranten aus dem ganzen Bistum Eichstätt haben sich am Pfingstsonntag mit zehn Bussen und zahlreichen Betreuerinnen und Betreuern auf den Weg nach Rom gemacht. Angekommen im Pilgerheim „Fraterna Domus“ am Rande der „ewigen Start“ zelebrierte Bischof Gregor Maria Hanke, der die „Minis“ begleitet, den ersten Gottesdienst. Organisiert wird die Wallfahrt von Ministrantenreferentin Sarah Hairbucher und ihrem Helfer-Team, die Rückkehr ist für den 11. Juni geplant.

Nachdem Diözesanjugendpfarrer Clemens Mennicken bei der Abfahrt den Reisesegen gespendet hatte, machten sich die Ministranten auf die rund 14-stündige Reise. Neben dem Anfangsgottesdienst gab es beim „Abend der Barmherzigkeit“ neben stimmungsvollen Impulsen und Programm mit Musik, Gebet und Beichte auch Gelegenheit zur persönlichen Begegnung mit dem Bischof.

Während der Wallfahrt feiern die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zahlreiche Gottesdienste mit Bischof Hanke in den vier Hauptkirchen Roms. Höhepunkt ist die Begegnung mit Papst Franziskus auf dem Petersplatz. Neben der Besichtigung der Sehenswürdigkeiten, wie dem Colosseum oder dem Forum Romanum, bleibt genug Zeit zur freien Verfügung. Auch ein abschließender Abend am Meer ist geplant.
Weitere Informationen und eine ständige aktualisierte Bildergalerie zur Ministrantenwallfahrt 2022 gibt es online unter www.minis-eichstaett.de

Wir auf Social Media

7,973FansGefällt mir
2,291FollowerFolgen
1,130AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Nachrichten

Anzeigespot_img

Aktuelle Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren