Anzeige

Die neuen Brückenbauer starten

Anzeige

Seit einiger Zeit gibt es unter der Leitung von Sümeyra Aytar von der Stadt Neumarkt eine interkulturelle Gruppe, die den Austausch der verschiedenen in Neumarkt lebenden Menschen fördern will. Die Mitglieder verstehen sich als Brückenbauer zwischen den Kulturen. Nunmehr traf sie sich nach einer längeren Pause wieder, diesmal waren auch „neue Brückenbauer“ ins Bürgerzentrum in der Alten Schule gekommen. Dabei wurden bereits bestehende Projekte vorgestellt, aber auch darüber gesprochen, wo es noch Bedarf gibt und wo noch Unterstützung gebraucht wird. Kernpunkt des Abends war die Planung für das Jahr 2023. Dabei sind interessante Projekte und Veranstaltungen vorgesehen, die nach fertiger Planung auch bekannt gemacht werden sollen. Ziel ist es, das Jahr in Neumarkt bunt und international zu gestalten.

Unter dem Motto „Vielfalt tut gut!“ engagieren sich Mitbürgerinnen und Mitbürger als Brückenbauer, sie vermitteln kulturelle Hintergründe und erläutern Unterschiede zum besseren Verständnis untereinander. So fördern sie das Zusammenleben in unserer Stadt und tragen zu einer gelungenen Integration bei. Das ehrenamtliche Team, das sich schon seit langem für ein gutes gesellschaftliches Miteinander zwischen alteingesessenen und neuen Neumarktern einsetzt, steht dabei als Ansprechpartner:in für beide Seiten zur Verfügung. Neumarkter Bürger und Bürgerinnen, die gerne als Brückenbauer ein Teil der kulturellen Gruppe sein möchten, können sich gerne bei der Integrationskoordinatorin der Stadt Sümeyra Aytar unter suemeyra.aytar@neumarkt.de  oder telefonisch unter der Nummer 09181/ 255-2612 melden.

Wir auf Social Media

7,973FansGefällt mir
2,291FollowerFolgen
1,770AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Nachrichten

Anzeigespot_img

Aktuelle Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren