Anzeige

DEHN-Mitarbeiter laufen und radeln für den guten Zweck

Anzeige

Es war ein Firmenlauf der etwas anderen Art: Bei der Benefizaktion „DEHNläuft für Neumarkt“ haben 144 Beschäftigte des Familienunternehmens coronakonform sportlichen Einsatz bewiesen. Die gesammelten Kilometer wandelte DEHN anschließend in Gastro-Gutscheine um. 1.391 Euro, die nun in die lokale Gastronomie fließen, kamen dank der motivierten Sportlerinnen und Sportler zusammen. Zudem darf sich das Bürgerhaus über eine Firmenspende in Höhe von 5.000 Euro freuen.

Insgesamt 3.260 Kilometer haben 144 DEHN-Beschäftigte an einem Wochenende im Juni auf die Fitnessuhren gebracht. Ob beim Wandern, Joggen oder Reiten, ob auf den Inlinern oder dem Fahrrad: Die Beschäftigten setzten sich in Bewegung, um im Rahmen einer Benefizaktion ihres Arbeitgebers, dem Neumarkter Mittelständler DEHN, Kilometer zu sammeln.

Wer seine Trainingseinheit im Anschluss mit seiner gemessenen Zeit und einem Foto von sich dokumentierte, erhielt von DEHN für jeden aktiven Kilometer einen Euro in Form eines Gastro-Gutscheins. So konnten sich die Beschäftigten bis zu einem maximalen Betrag von zehn Euro pro Person für einen Gutschein bei einem von vier ausgewählten Neumarkter Restaurants entscheiden. Insgesamt fließen auf diesem Weg 1.391 Euro in die lokale Gastronomie.

Dr. Philipp Dehn zeigte sich erfreut, dass viele Beschäftigte in ihrer Freizeit an der Aktion teilnahmen und mit ihrem sportlichen Einsatz dazu beitrugen, das von Corona betroffene Gaststättengewerbe zu unterstützen. Für den Vorstandsvorsitzenden war das Event zudem ein gelungener Anlass, um darüber hinaus für soziale Zwecke zu spenden. So gehen in diesem Jahr im Rahmen von „DEHNläuft“ 5.000 Euro an das Bürgerhaus Neumarkt. „Das Bürgerhaus war in den vergangenen Monaten aufgrund von Corona sehr gefordert, und hat dabei auch ältere Menschen in Zeiten der Pandemie und bei der Digitalisierung bestmöglich begleitet. Das Bürgerhaus bietet beispielsweise Smartphone Schulungen für ältere Personen an. Deshalb möchten wir als Unternehmen gemeinsam mit unserer Belegschaft ein Zeichen der Anerkennung für das Geleistete setzen“, erklärt Dehn.

Für die Mitarbeiter stellte die Aktion bereits im zweiten Jahr eine gelungene Alternative zu sportlichen Großereignissen wie Firmenläufen dar. Da die Kolleginnen und Kollegen allein oder im kleinen Kreis Sport trieben und sich die Strecken selbst zusammenstellten, war die Teilnahme unter Einhaltung von Hygiene- und Abstandsregeln möglich. Eine Mitarbeiterin von DEHN hatte im vergangenen Jahr die Initialzündung für das dezentrale Sportevent gegeben. Waren 2020 „nur“ 2.025 Kilometer zusammengekommen, überschritten die Beteiligten in diesem Juni die 3.000er-Marke deutlich.

Wir auf Social Media

7,973FansGefällt mir
2,291FollowerFolgen
1,130AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Nachrichten

Anzeigespot_img

Aktuelle Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren