Anzeige

Cross-Fahrer wieder auf dem Stoppelfeld

Anzeige

Endlich wieder Crossfahren. Die Erwachsenen fieberten dem ersten Slalom im Fränkischen genauso entgegen wie die Kart- Jugendlichen. Die Slalomveranstaltung im Stoppelfeld wurde heuer zum ersten Mal vom AC Gunzenhausen ausgerichtet. Für die Neumarkter Motorsportfreunde hat sich der Ausflug in das Frankenland gelohnt: sie kehrten am letzten Wochenende mit etlichen Pokalen für erste Plätze nach Hause zurück.

Sechs Kartfahrer der Motorsportfreunde waren nach Ostheim gereist. Der jüngste, Marco Grgan sicherte sich dann gleich den ersten Platz in der Kart-Klasse 17. Im folgten Felix Kerschensteiner vom RHT-Rohrenstadt und Sebastian Strahl vom ASC Sulzbach. Mit nur zwei Hundertstel Rückstand musste Maximilian Götz (NMF) in der mit neun Startern stark besetzten Klasse 18 Nico Ehrnsperger (RHT) den ersten Platz überlassen und wurde Zweiter. Platz 3 belegte der Sulzbacher Christian Rösl und Platz 4 Samuel Kuhn (RHT). Der Bayerische Meister der Klasse 18 von 2022, Raphael Yberle hatte seine Form noch nicht gefunden und landete auf Platz 5, gefolgt von Sarah Grgan. In Klasse 19 mussten die NMFler Moritz Lihdak und Vanessa Felsmann den Sulzbachern Matthias Rösl und Alina Maier die ersten Plätze überlassen und belegten Platz 3 und 4.

Viele erwachsene Cross-Fahrer hatte wohl die lange Anfahrt ins fränkische Ostheim abgeschreckt – Hochburg des Cross-Sports ist seit Jahren der Landkreis Neumarkt und so wurde in einigen Klassen nicht gestartet oder wurden nach dem Reglement zusammengelegt. Klasse 1,2 und 4 fielen komplett aus.

Dafür war die Klasse 3 mit 14 Startern bestens besetzt. Allerdings gab es hier Startschwierigkeiten. In dem hügeligen Gelände verfuhren sich bei den Trainingsläufen die meisten Teilnehmer, so dass die Zuschauer schon scherzten, man sollte den Fahrern ein Navi spendieren. Doch nach einer Begehung der ansonsten perfekten Strecke, die Begehung wird sonst nur den Kartfahrern angeboten und ein paar kleineren Markierungs- Änderungen war die Piste bestens präpariert.
Dann legte der Vorsitzende der Neumarkter Motorsportfreunde Dino Pelzl los: mit eineinhalb Sekunden Vorsprung dominierte er das Starterfeld und fuhr auf Platz 1. Ihm folgte Fabian Meyer, ASC Sulzbach-Rosenberg, Stefan Brandl (MSF Berg), auf Platz 4 Richard Geitner (NMF) und Platz 5 Peter Grasenhiller (RHT).

Wir auf Social Media

7,973FansGefällt mir
2,291FollowerFolgen
1,730AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Nachrichten

Anzeigespot_img

Aktuelle Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren