Anzeige

Bistumsmedaille in Silber an Karl Weber

Anzeige

(pde) – Die Bistumsmedaille in Silber hat Bischof Gregor Maria Hanke an Karl Weber verliehen. Der Eichstätter Bischof würdigt damit den über 30-jährigen Einsatz Webers als Kirchenpfleger der Wallfahrt Habsberg. Weber kommt aus der am Habsberg (Stadt Velburg) gelegenen Ortschaft Engelsberg (Gemeinde Lauterhofen).
 
Karl Weber ist „Motor und Organisator zahlreicher Aktivitäten im Kirchenjahr, vom Sternsingen bis zum Frauentragen im Advent“, wie der Wallfahrtsrektor des Habsbergs, Dekan Elmar Spöttle, in einem Schreiben an Bischof Hanke betont. Weber organisierte außerdem die Bau- und Renovierungsmaßnahmen an der Wallfahrtskirche, der Gnadenkapelle, der Wallfahrtsgaststätte und des Diözesanjugendhauses.

Das Wallfahrtsstatut der Wallfahrt Habsberg räumt den Menschen der umliegenden Ortschaften Rechte ein, die ansonsten als pfarrliche Rechte nur Pfarreien zustehen. Dazu gehört etwa die Traubefugnis für den Wallfahrtsrektor, die Erlaubnis zur Taufe in der Gnadenkapelle oder die Bestattung auf dem Waldfriedhof. Der gemeindeähnliche Status für die örtliche Bevölkerung findet auch Niederschlag in den zahlreichen ehrenamtlichen Diensten, die das kirchliche Leben auf dem Habsberg erst ermöglichen, etwa die Feier der Liturgie, die Unterstützung der Gemeinde als Mesner, Ministranten, Lektoren, Kommunionhelfer, beim Blumenschmuck und vor allem bei der Ausgestaltung des Bergfestes zum Patrozinium am 15. August. Weber vereint in sich „Pfarrgemeinderat und Kirchenpfleger“, die sich in Pfarrgemeinden das Engagement aufteilen, wie Dekan Spöttle in seiner Laudatio betonte.

Wir auf Social Media

7,973FansGefällt mir
2,291FollowerFolgen
1,130AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Nachrichten

Anzeigespot_img

Aktuelle Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren