Anzeige

Bischöfe rufen zu Spenden für arme Menschen in Lateinamerika auf

Anzeige

(pde) – Um großzügige Spenden bei der Weihnachtskollekte, die den Projekten von Adveniat zugutekommt, bitten die deutschen Bischöfe. “Zeigen Sie sich den armen Menschen in Lateinamerika und der Karibik verbunden, auch durch Ihr Gebet“, heißt es in einem Aufruf, den Bischof Gregor Maria Hanke für das Bistum Eichstätt unterschrieben hat.

„Unterernährung, fehlende Medikamente und Impfungen, kein Zugang zu sauberem Trinkwasser und Hygieneartikeln: Gesundheit ist aus vielen Gründen für die Mehrheit der Menschen in Lateinamerika ein unerreichbares Gut. Und die Situation verschlimmert sich“, schildert Adveniat-Hauptgeschäftsführer Pater Martin Maier. Oft sind es allein kirchliche Einrichtungen, die einen Zugang zur medizinischen Betreuung ermöglichen. Adveniat unterstützt solche Einrichtungen schon seit Jahrzehnten und stellt seine diesjährige Weihnachtsaktion unter das Motto „Gesundsein Fördern“.

An konkreten Beispielen aus Bolivien und Guatemala zeigt das katholische Hilfswerk, wie sich Gemeindemitglieder, Ordensleute und Priester mit großem Einsatz um Kranke kümmern: Gemeindeteams besuchen die Kranken und ihre Familien, Diözesen und Orden bilden Gesundheitshelferinnen und -helfer aus, kirchliche Krankenhäuser und Gesundheitsposten versorgen in ärmeren Regionen kranke Menschen und geben ihnen Hoffnung. „All diese Aktivitäten haben ein gemeinsames Ziel: Eine menschenwürdige Gesundheitsversorgung darf auch für die Armen in Lateinamerika und der Karibik kein unerreichbares Gut sein“, schreiben die deutschen Bischöfe. Angesichts der Corona-Pandemie, die weltweit insbesondere die Armen trifft, seien solche Angebote in der Gesundheitsfürsorge wichtiger denn je.

Die Kollekte, die am Heiligabend und am 1. Weihnachtstag, 24. und 25. Dezember, in allen Gottesdiensten, auch in den Kinderkrippenfeiern, gehalten wird, ist ausschließlich für die Adveniat-Aktion bestimmt. Bei der Weihnachtsaktion 2021 wurden 362.402,20 Euro im Bistum Eichstätt gespendet. Informationen über das Hilfswerk und seine Projekte sowie die Möglichkeit zu Online-Spenden gibt es unter www.adveniat.de.

Wir auf Social Media

7,973FansGefällt mir
2,291FollowerFolgen
1,410AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Nachrichten

Anzeigespot_img

Aktuelle Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren