Anzeige

Antrittsbesuch der neuen BRK-Präsidentin Angelika Schorer

Anzeige

BRK Kreisvorsitzender Willibald Gailler hieß die neue BRK Präsidentin, Angelika Schorer, die durch BRK Landesgeschäftsführer Leonhard Stärk begleitet wurde, zusammen mit dem Stimmkreisabgeordneten und Staatsminister Albert Füracker sowie BRK Kreisgeschäftsführer Klaus Zimmermann im Kreisverband Neumarkt herzlich willkommen.

Verschiedene Themen, die für Wohlfahrtsverbände und Hilfsorganisationen derzeit von großem Interesse sind, konnten bei dem Termin besprochen werden.

Nach dem versuchten Macheten-Angriff auf zwei Rettungskräfte Anfang Januar blickt BRK-Präsidentin Angelika Schorer mit Sorge auf die aktuelle Situation: „Gewalt gegen Rettungskräfte war schon vor der Pandemie ein Thema. Jedoch ist eine Zunahme des Aggressionsgrades spürbar. Die Angriffe werden seltener, aber dafür heftiger.“

„Ich möchte ganz klar betonen: Egal, ob Lappalie oder Straftat: Es gibt null Toleranz für Gewalt gegen Einsatzkräfte“, so Schorer. „Deshalb müssen diejenigen, die unsere Gesellschaft stützen, besser geschützt werden. Dies gelingt nicht nur durch zielführende politische Maßnahmen, sondern auch durch einen gegenseitigen respektvolleren Umgang. Den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Hilfsorganisationen, aber auch jenen der Pflege- und des Gesundheitsbereiches wieder mehr Wertschätzung zu geben, ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe“, so Schorer abschließend.

Wir auf Social Media

7,973FansGefällt mir
2,291FollowerFolgen
1,300AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Nachrichten

Anzeigespot_img

Aktuelle Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren