Anzeige

Anrufsammeltaxi für Berching, Mühlhausen und Sengenthal

Anzeige

„Nachdem wir im Landkreis flächendeckend das Rufbussystem als wirtschaftliches ÖPNV-Angebot eingeführt haben, kommen wir  nun mit der Einführung des Anrufsammeltaxis für die Stadt Berching und die Gemeinden Mühlhausen und Sengenthal dem Ziel der flächendeckenden Etablierung auch dieses ÖPNV-Angebotes ein großes Stück näher“, freute sich Landrat Willibald Gailler gestern zusammen mit den Bürgermeistern Ludwig Eisenreich, Dr. Martin Hundsdorfer und Werner Brandenburger sowie den ÖPNV Verantwortlichen Michael Gottschalk, Isabel Meier und Michael Endres sowie dem für das Anrufsammeltaxi beauftragten Taxiunternehmen Rudolf Krauß beim Startschuss für das Anrufsammeltaxi auf der Route von Neumarkt bis Berching.

Der Landkreis baut seit nunmehr fast zehn Jahren den ÖPNV systematisch aus. Um die Grundversorgung für Familien, Auszubildende und ältere Personen, die keinen eigenen Pkw haben, zu verbessern, wurde seit 2011 Zug um Zug ein Rufbussystem aufgebaut.

Dabei hat sich immer wieder gezeigt, dass auch noch neben den Fahrtzeiten des Rufbusses Bedarf an Beförderungsmöglichkeiten besteht. Das Anrufsammeltaxi, kurz AST genannt, ergänzt nun kostengünstig das Angebot des öffentlichen Nahverkehrs. Ab sofort ist es von Montag bis Freitag zwischen 21.00 und 01.00 Uhr, an Samstagen, Sonn- und Feiertagen von 20.00 bis 01.00 Uhr zwischen den Gemeinden und dem Bahnhof und weiteren Haltestellen in Neumarkt unterwegs. Das AST fährt dann, wenn keine regulären Verbindungen mit dem Bus bestehen. Die Fahrgäste werden mit dem Taxi von einer vereinbarten Haltestelle abgeholt und zum Bahnhof Neumarkt oder den Haltestellen Marktplatz bzw. Neuer Markt gebracht – oder es holt die Passagiere von dort ab und bringt sie direkt an den gewünschten Zielort bis vor die Haustüre.

In den nächsten Tagen werden an alle Haushalte der Gemeinden Flyer mit allen wichtigen Informationen verteilt.

Die Fahrten mit dem Anrufsammeltaxi finden nur auf Vorbestellung und nur zu den im Fahrplan angegebenen Zeiten statt. Melden Sie bitte Ihren Fahrtwunsch spätestens eine Stunde vor der fahrplanmäßigen Abfahrtzeit bei der AST-Zentrale unter Tel.: 0172/7745046 an. Geben Sie neben Ihrem Namen die Zahl der mitfahrenden Personen, Abfahrtzeit, Abfahrthaltestelle und Fahrtziel an. Gegebenenfalls müssen Sie auch Bescheid geben, wie viel Gepäck Sie haben oder ob Sie einen Anschluss erreichen müssen. Bei größeren Gruppenfahrten ist zu beachten, dass diese mindestens einen Tag vor der gewünschten Abfahrt anzumelden sind. Der Tarif orientiert sich an den gültigen VGN-Busfahrpreisen. Aufgrund des höheren Beförderungskomforts wird ein Service-Zuschlag von 2 € auf den Fahrpreis erhoben.

Die Fahrpläne und weitere Informationen können dem an alle Haushalte verteilten Flyer „Anrufsammeltaxi“ entnommen werden. Die Flyer erhalten Sie auch in den Rathäusern und im Landratsamt. Weiteres zum Anrufsammeltaxi erfahren Sie außerdem im Landratsamt Neumarkt i.d.OPf. unter der Telefonnummer 09181/470-225 oder auf www.vgn.de/ast/.

„Ich freue mich sehr, dass das Anrufsammeltaxi nun allen Bürgerinnen und Bürgern in Berching, Mühlhausen und Sengenthal zur Verfügung steht und ganz neue Verbindungen mit dem ÖPNV ermöglicht“, betonte Landrat Willibald Gailler und dankte dem VGN in Nürnberg für die tatkräftige Unterstützung bei der Planung des Projektes.

Wir auf Social Media

7,973FansGefällt mir
2,166NachfolgerFolgen
551AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Nachrichten

Anzeige

Aktuelle Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren