Anzeige

Alles rund um das Thema Weihnachtstrucker

Anzeige

Die Johanniter-Weihnachtstruckeraktion ist bereits voll im Gange.

Seit knapp 30 Jahren unterstützen die Johanniter im Rahmen ihrer Weihnachtstrucker-Aktion Menschen in Not in den ärmsten Regionen Ost- und Südosteuropas. Dabei werden Päckchen mit Grundnahrungsmitteln und Hygieneartikeln für bedürftige Menschen gesammelt und in die Zielregionen gebracht. 

Die Zielländer der Päckchenaktion sind Albanien, Bosnien, Rumänien, die Ukraine und Bulgarien. Da dieses Jahr durch den Krieg in der Ukraine die schon immer harten Bedingungen der Menschen in diesen Ländern noch schwieriger geworden sind, entschieden sich die Johanniter dazu ein weiteres Zielland aufzunehmen: „Auch die Republik Moldau ist als Nachbar der Ukraine stark betroffen und wurde daher als weiteres Zielland ergänzt“, sagte Ulrich Kraus, Projektleiter der Johanniter-Weihnachtstrucker-Aktion. Außerdem leiden auch viele Menschen in Deutschland unter den Auswirkungen des Krieges in der Ukraine und den daraus resultierenden wirtschaftlichen Folgen. Die Hilfsorganisation hat deshalb beschlossen ebenso Pakete im Inland, beispielsweise an die Tafeln zu übergeben.

Bis zum 16. Dezember können die Päckchen gepackt und an den Abgabestellen abgegeben werden. Die nächsten Abgabestellen können online auf der Johanniter-Weihnachtstrucker Homepage unter www.johanniter.de/weihnachtstrucker gefunden werden.

Es ist wichtig, sich auch in diesem Jahr an die Packliste zu halten, damit keine Probleme bei der Einfuhr an den Grenzen entstehen und die Menschen gleichwertige Päckchen erhalten. Wer möchte, kann aber noch eine Karte mit einem persönlichen Weihnachtsgruß beilegen. Die Artikel sollten in einen stabilen Karton geeigneter Größe gepackt werden. „Der Inhalt wurde in Zusammenarbeit mit unseren Partnern in den Zielländern im Hinblick auf die tatsächlichen Versorgungsmängel und Bedürfnisse der Menschen festgelegt“, so Ulrich Kraus.

Zusätzlich gibt es die Möglichkeit von Zuhause aus ein virtuelles Päckchen zu packen. Mit Geldspenden kann man einen Teil oder ein komplettes Päckchen finanzieren. Die Päckchen werden dann von Partnern in den Zielländern zusammengestellt. Auf www.weihnachtstrucker-spenden.de kann jeder ein, oder auch mehrere Päckchen, digital packen.

Packliste für die Weihnachtstrucker-Päckchen:

1 Geschenk für Kinder (Malbuch oder -block, Malstifte), 2 kg Zucker, 3 kg Mehl, 1 kg Reis, 1 kg Nudeln, 2 Liter Speiseöl in Plastikflaschen, 3 Packungen Multivitamin-Brausetabletten, 3 Packungen Kekse, 5 Tafeln Schokolade, 500 g Kakaogetränkepulver, 2 Duschgel oder Seife, 1 Handcreme, 2 Zahnbürsten und 2 Tuben Zahnpasta.

Nicht nur mit Päckchen auch mit Spenden können Hilfswillige den Weihnachtstruckern unter die Arme greifen und den Transport der Pakete oder die Koordination des Projektes unterstützen. Spenden sind möglich unter www.johanniter.de/weihnachtstrucker, an den jeweiligen Abgabestellen oder direkt über folgendes Konto: Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.; IBAN: DE89 3702 0500 0004 3030 02; BIC: BFSWDE33XXX; Stichwort: Weihnachtstrucker.

Wir auf Social Media

7,973FansGefällt mir
2,291FollowerFolgen
1,410AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Nachrichten

Anzeigespot_img

Aktuelle Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren