Anzeige

Aktion blühender Blomenhof – Gemeinsam für mehr Artenvielfalt  

Anzeige

Naturnahe Umgestaltung der Grünflächen am Logistikzentrum der Neumarkter Lammsbräu

„Es ist beeindruckend, mit welch großem Engagement sich junge Menschen für mehr Artenvielfalt auf dem Firmengelände einsetzen!“, betonte Werner Thumann, Geschäftsführer des Landschaftspflegeverbandes Neumarkt i.d.OPf. e.V., in seinen Grußworten beim Aktionstag des Verbandes auf dem Logistikgelände der Neumarkter Lammsbräu am Blomenhof.

Die naturnahe Umgestaltung der Grünflächen des Lagergeländes ist ein gemeinsames Projekt des Landschaftspflegeverbandes Neumarkt i.d.OPf. e.V. mit seinem Ökosponsor Neumarkter Lammsbräu.

Simone Spangler, bei Lammsbräu zuständig für das Umwelt- und Qualitätsmanagement, und Christa Englhard, Mitarbeiterin des Landschaftspflegeverbandes, erstellten zusammen ein Konzept mit dem Ziel, die Rasenflächen rund um das Lagergebäude des Unternehmens am Blomenhof stärker unter dem Aspekt Biodiversität zu gestalten. Damit sollte die Ansiedlung von Wildbienen und weiteren bestäubende Insekten gefördert werden.

„Toll, dass ihr heute euren Arbeitsplatz nach draußen verlegt habt und handwerklich aktiv werdet für mehr Natur auf dem Betriebsgelände der Neumarkter Lammsbräu“, begrüßte Christa Englhard die Auszubildenden zusammen mit Matthias Ochsenkühn und Konstantin Ochsenkühn vom Team des Landschaftspflegeverbandes.

Man möchte meinen, dass Wildtiere und -pflanzen sich nicht mit solchen stark vom Menschen geprägten und durch Verkehr gestörten Orten, zufriedengeben. Weit gefehlt: Flächen im Siedlungsbereich werden von vielen Arten genutzt und dienen als grüne Korridore zwischen natürlichen Lebensräumen. Die Diplom-Ingenieurin Landespflege Christa Englhard erläuterte den Teilnehmern vorab die ökologischen Zusammenhänge und die Bedeutung von Insekten für Mensch und Natur. Dann ging es darum, verschiedene Biotopelemente neu zu gestalten. Es sollten nicht nur Blühflächen angelegt werden, um Insekten anzulocken, sondern Strukturen geschaffen werden, um dauerhaft Insekten einen Lebensraum zu bieten.

Ein erster Schritt bei der Neugestaltung erfolgte bereits im Herbst vergangenen Jahres mit der Pflanzung heimischer Sträucher, deren Blüten Wildbienen anlocken und deren Früchte begehrtes Vogelfutter liefern.

Während ein Teil der Azubis geschickt und kreativ Kalksteine zu Trockenmauern und Pyramiden aufschichtete, bohrten andere Insektennisthilfen in einen Kirschholzstamm. Auch eine wilde Ecke mit Totholz wurde gestaltet, um verschiedensten Tierarten zahlreiche individuelle Lebensräume anzubieten.

Wichtig war dabei die Verwendung natürlicher Materialien, es wurden ausschließlich Holz und Steine aus der Region verwendet.

Da mehr als Dreiviertel der Wildbienen ihre Brutröhren und -höhlen im Boden ablegen, wurden bewusst offene Bodenstellen mit sandigem Substrat geschaffen.

Damit  die Insekten auch Pollen und Nektar vorfinden, wurden verschiedenste Wildstauden gepflanzt, die das ganze Jahr über zu verschiedenen Zeitpunkten blühen.

Die restlichen Rasenflächen werden durch die Extensivierung der Pflege sukzessive zu Blumenwiesen umgewandelt. Durch einen späten Mahdzeitpunkt, den Abtransport des Mähgutes und keine weitere Düngung sollen die Flächen artenreicher werden.

Zum Schluss waren alle Helfer stolz auf die geleistete Arbeit, die einen wertvollen Beitrag zur Förderung der Artenvielfalt und insbesondere zum Schutz von Wildbienen und weiteren Insekten darstellt.

Der Aktionstag war für alle Beteiligten eine Bereicherung, nicht nur die Natur hat gewonnen, auch die Azubis haben wertvolle Erfahrungen gesammelt. Gleichzeitig bieten diese naturnah gestalteten Flächen auch Vorteile für Neumarkter Lammsbräu, das Engagement des Unternehmens für die Umwelt wird nach außen sichtbar!

Wir auf Social Media

7,973FansGefällt mir
2,291FollowerFolgen
1,290AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Nachrichten

Anzeigespot_img

Aktuelle Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren