Anzeige

Abschied und Neubeginn im Pfarrgemeinderat von Sankt Johannes

Anzeige

Bei einem Gottesdienst im Münster St. Johannes wurden die scheidenden Mitglieder des Pfarrgemeinderats verabschiedet und die Neugewählten der Öffentlichkeit vorgestellt.

„Wir sind dankbar, dass es so viele Ehrenamtliche gibt, die ihre Talente, Begabungen und Fähigkeiten der Pfarrgemeinde zur Verfügung stellen“, hob Stadtpfarrer Norbert Winner hervor. Er dankte den scheidenden Mitgliedern und überreichte einigen von ihnen als Anerkennung Urkunden: Martin Ochsenkühn für 24 Jahre Mitarbeit, Rosemarie Spies für 16 Jahre, Sabine Radschinsky für 12 Jahre, Matthias Gmeiner für 8 Jahre sowie Claudia Cardoso, Anton Hirsch, Christina Hofbeck, Inge Mordek, Julia Pahl und Elisabeth Wittmann.

Bei den Pfarrgemeinderatswahlen am 20. März wurden Verena Bothe, Renate Gebhard und Christa Laberer neu in das Gremium gewählt. Bestätigt wurden außerdem Doris Kapfelsberger, Max Großhauser, Elisabeth Hierl, Barbara Schlirf und Christian Schrödl. Außerdem gehören Pfarrer Norbert Winner, Kaplan Michael Krämer, Pfarrvikar Joseph Dantas und Diakon Peter Heyd der Runde an.

Zwischenzeitlich hat sich der Pfarrgemeinderat Sankt Johannes neu konstituiert. Zum Vorsitzenden wurde erneut Christian Schrödl gewählt. Seine Stellvertreterin ist nun Elisabeth Hierl, die Schriftführung übernimmt Barbara Schlirf. Zum Vertreter im Dekanatsrat wurde Max Großhauser bestimmt. „Unser Gremium ist kleiner geworden“, erklärte der alte und neue Vorsitzende, „aber wir wollen unsere Arbeitsweise verändern.“ Klassische Gremienarbeit mit Abendterminen und eine gewisse Vereinsmeierei solle künftig vermieden werden.

Wir auf Social Media

7,973FansGefällt mir
2,291FollowerFolgen
1,370AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Nachrichten

Anzeigespot_img

Aktuelle Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren