Anzeige

5 Jahre Palliativgarten – ein Geschenk für Patienten und deren Angehörige – wie aus einem trostlosen Ort ein blühender Garten wurde

Anzeige

Im März 2016 kamen die Mitarbeiter der Palliativstation auf die Idee, für die Patienten ihrer Abteilung einen Hinterhof, der unter Baumaßnahmen gelitten hatte, wieder in einen schönen Garten zu verwandeln.

Dass diese Idee verwirklicht wurde, liegt an dem beharrlichen Engagement der freiwilligen Helfer aus dem Team der Palliativstation, die bis heute den Garten pflegen. In ihrer Freizeit erledigten sie die anfallenden Arbeiten, tauschten Erde aus, jäteten Unkraut und pflanzten neue Stauden und Bäume an. Unterstützt wurden die Ehrenamtlichen vom ehemaligen Mitarbeiter Xaver Waffler, von der Kreisfachberaterin für Gartenbau Susanne Flach–Wittmann und von der Staudengärtnerin Daniela Riegler von der Gärtnerei am Karpfenteich in Rumleshof, Freystadt. In der Vorplanung des Projekts hatte Letztere die Idee, die strengen, vorhandenen Beetformen durch üppigen Pflanzenwuchs aufzuweichen. Die verwendeten Stauden sollten mit der Zeit über die Beetgrenzen hinaus wuchern und sich durch Versamung verbreiten. Ursprünglich wurde durch die Farbauswahl ein Regenbogen nachgezeichnet, als Symbol der Verbindung zwischen den Welten. Mittlerweile ist der Garten bunt geworden. Die anfänglich strenge Vorgabe, jedem Beet eine Farbe zuzuteilen, ist einer Lebendigkeit gewichen, die berührt.

So können Patienten und Angehörige in der Betrachtung des Gartens vom Palliativbalkon aus immer wieder ruhige Momente finden und durchatmen, Sonne, Wind und vielleicht auch Regen erspüren, den Blick in den Himmel richten und Natur erleben. Auch viele Bienen, Schmetterlinge, Vögel und Hummeln haben sich im insektenfreundlichen Garten mittlerweile eingefunden.

Der rein aus Spendengeldern finanzierte Garten bedeutet für die Patienten ein Stück Lebensqualität, ein Stück Normalität und Lebensfreude. Nach wie vor ist die Palliativstation für Spenden sehr dankbar, die derartige Projekte überhaupt erst ermöglichen.

Spendenkonto:

Sparkasse Neumarkt
IBAN: DE72 7605 2080 0000 0025 50
SWIFT-BIC: BYLADEM1NMA
Verwendungszweck:
Klinikum Neumarkt – Abteilung für Palliativmedizin (bitte unbedingt angeben)

Wir auf Social Media

7,973FansGefällt mir
2,291FollowerFolgen
1,290AbonnentenAbonnieren

Aktuelle Nachrichten

Anzeigespot_img

Aktuelle Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren