Freistaat stellt erneut 1,1 Mio. Euro für Kinderbetreuung in Breitenbrunn bereit

„Ich freue mich, dass der Ausbau der Kinderbetreuung im Landkreis Neumarkt weiter voranschreitet. Nachdem erst im Juni der Markt Lauterhofen eine Förderung von 1,1 Millionen Euro erhalten hat, fließt jetzt noch einmal die gleiche Summe nach Breitenbrunn. Denn auch diese Marktgemeinde bekommt vom Freistaat 389.000 Euro für die Schaffung von insgesamt 62 neuen Betreuungsplätzen im Kinderhaus St. Marien“, gibt Staatsminister Albert Füracker bekannt: „Darüber hinaus wird Breitenbrunn für weitere dort anstehende Baumaßnahmen voraussichtlich noch einmal 700.000 Euro erhalten, insgesamt also bis zu 1,1 Millionen Euro. Das ist für alle Eltern in Breitenbrunn eine wirklich gute Nachricht, denn sie können dadurch Familie und Beruf noch besser vereinbaren.“

Albert Füracker betonte, dass im Rahmen des 4. Investitionsprogramms zur Schaffung neuer Kitaplatze die Kommunen aus Mitteln des Bundes einen Aufschlag von bis zu 35 Prozent auf die reguläre Förderung erhalten. Insgesamt stehen 178 Millionen Euro zusätzlich zur Verfügung, mit denen die reguläre staatliche Förderung noch einmal erheblich verstärkt werden kann: „Das alles zeigt, dass wir den bedarfsorientierten Ausbau der Kinderbetreuung in ganz Bayern vorantreiben – zum Wohl aller, die bereits jetzt kleine Kinder haben oder sie noch bekommen werden“.