Sonntagsführung zum Thema „Neumarkts lebendige Geschichte“

Foto: Stadt Neumarkt
Foto: Stadt Neumarkt

Im Rahmen der Reihe „Sonntagsführungen für Jedermann“ gibt es am Sonntag, den 07. Mai 2017 unter dem Motto „Neumarkts lebendige Geschichte“ eine Stadtführung der besonderen Art. Überraschend und kurzweilig erweist sich die neue Erlebnisführung „Neumarkter G'schichtswandler“ in Zusammenarbeit mit dem Theaterverein Schlossspiele e.V. Denn der 90-minütige Spaziergang durch die alte Pfalzgrafenstadt wird immer wieder durch gekonnte Schauspiel-Einlagen bereichert.

Die Kreativität der lokalen Darsteller, der „NeuMarktSchreier“, macht bedeutende historische Ereignisse aus der Geschichte Neumarkts wieder lebendig und zeigt auch so manche Neumarkter Eigenheiten. Gästeführerin Erika Marx begleitet die Teilnehmer von Station zu Station und erläutert die Entwicklung der alten Handels- und Garnisonsstadt anhand der verschiedenen architektonischen Epochen. Unter anderem geht es um Neumarkts erste große Blütezeit zu Beginn des 15. Jahrhunderts als Residenz des Pfalzgrafen Johann und um das glanzvolle höfische Leben, das ab 1520 unter Pfalzgraf Friedrich II. in Neumarkt einzog. Treffpunkt für diese Sonntagsführung am kommenden Sonntag, den 07.05.2017 ist um 13:30 Uhr am Rathausplatz. Sie dauert ca. 90 Minuten. Die Kosten pro Person betragen diesmal 8 Euro; Kinder bis 12 Jahre sind frei. Die Maximalteilnehmerzahl beträgt aus Qualitäts- und Sicherheitsgründen 30 Personen. Tickets für die Führung gibt es schon jetzt online unter www.neumarkt.de/sonntag2017 und diese sind in der Tourist-Information (Rathauspassage) dann möglichst vorab zu bezahlen. Sofern es noch Restplätze für diese Stadtführung geben wird, kann noch spontan mitgegangen werden. Es bleibt aber zu beachten, dass auch in diesem Fall die Teilnehmerzahl auf maximal 30 beschränkt wird.

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0