Seminar für Angehörige eines Demenzerkrankten

Ich verstehe dich nicht mehr… Die Krankheit des Vergessens!

Die BRK-Fachstelle für Pflege und Demenz bietet ab Montag den 06. März 17, mit 7-8 Abenden jeweils Montags und Donnerstags ein Seminar für Angehörige eines Demenzerkrankten an. Wenn Sie ein demenzkrankes Familienmitglied betreuen, sind Sie vermutlich oft irritiert, ratlos oder auch verzweifelt, weil der Betroffene sich so stark verändert, so seltsam und unverständlich reagiert oder Sie auch mit völlig unberechtigten Beschuldigungen immer wieder vor den Kopf stößt.

Um diese Aufgabe bewältigen zu können, brauchen sie ausführliche Informationen darüber, was Demenz eigentlich ist und welche Krankheitszeichen typisch sind. Um die Kommunikation mit dem Kranken verbessern und auf Dauer aufrechterhalten zu können, muss ich ein umfangreiches Wissen über die Demenzerkrankung haben. Erst wenn ich weiß, dass es sich um eine Krankheit handelt, für deren Entstehung niemand verantwortlich ist, wenn ich informiert bin, was bei der Krankheit passiert, wenn ich nachvollziehen kann, warum der Kranke so handelt wie er handelt, und wenn ich akzeptiere, dass der Kranke nicht willentlich „schwierig“ ist, kann ich am besten auf den Kranken reagieren.

In diesem Seminar geht es aber nicht nur um die Bedürfnisse des Kranken sondern auch um die Stärkung der psychosozialen Kompetenz des Angehörigen sowie auch die Leistungen der Pflegekasse. Die BRK-Beratungsstelle für Pflege und Demenz bietet mit einem weiteren Seminar Hilfestellung an.

Kosten: 80,00 Euro; Rückerstattung durch Kassen möglich

 

 

Anmeldung: Informationen und Anmeldung finden Sie im Internet unter www.brk-neumarkt.de oder telefonisch bei der BRK-Fachberatungsstelle für Pflege und Demenz, Eva-Maria Fruth, Tel. 09181 483 41.

 

Fotos: Archiv Jugendbüro Stadt Neumarkt

Kommentar schreiben

Kommentare: 0